„Wo kein Vertrauen ist, da ist keine Treue”

Die geehrten Mitglieder der Schützengesellschaft Gittelde mit Hans-Heinrich Knocke und Sandra Otte.

Ehrenvorsitzender der Schützengesellschaft Gittelde Hans-Heinrich Knocke lobt Mitglieder

Sandra Otte und das Offizium freuten sich während der Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Gittelde über die rege Teilnahme der Mitglieder. Ihren besonderen Gruß richtete sie an Ortsbürgermeister Helge Güttler und Hans-Heinrich Knocke, den Präsidenten des Kreisschützenverbandes Osterode und Ehrenvorsitzenden der Schützengesellschaft.

In seinem Grußwort würdigte Ortsbürgermeister Helge Güttler die allgemeine Vereinsarbeit, die großartige Jugendarbeit und die sportlichen Leistungen der Mitglieder. Für die Jugendarbeit überreichte er ein Flachgeschenk.
In ihrem umfassenden Jahresbericht erinnerte die Vorsitzende unter anderem an den Besuch des Frühjahrskonzerts der Bundesmusikkapelle Bruckhäusl/ Tirol, an das Jubiläumsfest „35 Jahre Freundschaft mit den Gildebrüdern St. Leonardus Beek en Donk“ und an die Beteiligung am Gittelder Weihnachtsmarkt. Beim Neujahrsempfang wurden 22 Schützenmitglieder für ihre sportlichen Leistungen geehrt. Dankesworte richtete Sandra Otte an die aktiven Mitglieder. Sie informierte außer­dem über die Verschuldung des Niedersächsischen Schützenverbandes, über die im April stattfindende Delegiertenversammlung und die geplanten Baumaßnahmen für den Luftgewehrschießstand.
Im Hinblick auf die Zukunft rief die Vorsitzende der Versammlung zu: „Der Löwe brüllt wieder – vom 24. bis 28. Juli wird das Schützen-, Volks- und Junggesellenfest gefeiert.“
Besonders wies Tobias Schmoll auf die Unterhaltungskosten des Schützenhauses hin. Um weitere Einnahmen zu erzielen, soll künftig in jedem Jahr eine öffentliche Veranstaltung stattfinden. Schießsportleiter Matthias Mylius informiert eingehend über den Schießbetrieb und über die zufriedenstellende Schießbeteiligung.
Ehrenvorsitzender und Präsident des Kreisschützenverbandes Osterode Hans-Heinrich Knocke führte aus, dass das dauerhafte Bestehen einer Schützengesellschaft entscheidend von der Treue seiner Mitglieder abhängt. Deshalb erscheint es berechtigt, dass die Ehrung verdienter Mitglieder in den Mittelpunkt der Mitgliederversammlung gerückt wird. „Mit dieser Ehrung wollen wir vor allem dankbar anerkennen, dass sich diese Schützenschwestern und Schützenbrüder in schweren Zeiten ebenso wie in guten Zeiten und bei Erfolgen, zu unserer Schützengesellschaft bekannt haben. Treue setzt zuerst Vertrauen voraus. Ein altes deutsches Sprichwort sagt sehr treffend: Wo kein Vertrauen ist, da ist keine Treue“, so Knocke.
Im Namen des Niedersächsischen Sportschützen-Verbandes (NSSV) ehrte er mit Urkunde und silberner Ehrennadel Charlotte Arnold, Bärbel Grube, Monika Nielbach, Norbert Kristen und Erika Schmoll.
Für 25-jährige Treue ehrte er im Namen des Deutschen Schützenverbandes Rosemarie Jago, Matthias Mylius, Jan Kristen, Heinz Uhde und Alfred Warnecke. Über die Verdienstnadel in Bronze des NSSV freute sich Jugendsportleiterin Petra Schulz. Ingo Schikorra wurde mit der Verdienstnadel in Bronze des Kreisschützenverbandes Osterode ausgezeichnet. Schießsportleiter Matthias Mylius erhielt die Verdienstnadel in Silber. Den Silbernen Löwen 2014 für die zweitbeste Zehn erhielt Ursula Köhler.
Die Verdienstnadel in Bronze der Schützengesellschaft Gittelde wurde an Rosemarie Jago, Erika Schmoll, Lea Schikorra und Hannes Wiedemann verliehen.
Die Verdienstnadel in Silber der Schützengesellschaft Gittelde erhielten Hans-Peter Truckenbrodt, Ursula Köhler, Bärbel Grube, Nadine Kristen und Dirk Köppelmann. Über die Verdienstnadel in Gold können sich Jan Kristen, Wolfgang Fuhse und Klaus Köhler freuen. André Rosenthal und Denis Starfinger wurden zu Kassenprüfern ernannt. Andrea Kipp wurde mit großer Mehrheit zur stellvertretenden Ersatzkassenprüferin bestellt.
Nach einer kurzen Pause berichtete Sven Weber über die Vorbereitungen zum diesjährigen Schützenfest. Entsprechende Verträge mit dem Zeltwirt, dem Schausteller und sechs Kapellen für die Umzüge sind bereits abgeschlossen. Auch in diesem Jahr wird die BMK-Kapelle aus Tirol alle Festteilnehmer mit ihrer Musik erfreuen. Schlafplätze für die Musiker werden noch benötigt. Sven Weber hofft auf tatkräftige Unterstützung.
Der Monatsbeitrag der Schützengesellschaft wurde um 40 Cent angehoben. Nach kurzer Aussprache bleiben Jugendliche bis 18 Jahren beitragsfrei. Sandra Otte teilte mit, dass das Frühjahrskonzert der BMK in Tirol am Sonnabend, 8. März, gegeben wird. Das traditionelle Locken zur Vorbereitung des Schützen-, Volks- und Junggesellenfestes beginnt am Sonntag, 13. Juli. Am 24. Mai feiert der Junggesellenclub sein 150-jähriges Bestehen im Schützenhaus.