Leistung des Gegners anerkennen

Ohne Chance war am Sonntag die SG Windhausen/Gittelde im Heimspiel gegen Eintracht Hahle. (Foto: Strache)

1. Kreisklasse Nord GOE-OHA: Windhausen/Gittelde verliert 1:9

Die SG Gittelde/Windhausen spielte am Sonntag gegen den Titelfavoriten Eintracht Hahle, der zuvor aus drei Spielen neun Punkte und 17:1 Tore erspielte. Nach der schwachen Leistung in der Vorwoche in Bilshausen wollte die SG einiges wieder gut machen, war aber durch die Ergebnisse der Eintracht gewarnt.

Entsprechend defensiv waren die Gastgeber eingestellt. Die Gäste übernahmen von Minute eins an das Kommando und drängten die SG in die eigene Hälfte. Zwanzig Minuten standen die Gastgeber noch kompakt und ließen wenig Torchancen zu. Dann fiel das 1:0 für die Gäste durch einen platzierten Schuss aus 16 Metern. Danach nahm der Druck noch mehr zu und das Ergebnis wurde bis zur Halbzeit auf 4:0 erhöht. Kämpferisch konnte man den Gastgebern in diesem Spiel wenig Vorwürfe machen. Sie bekamen einfach keinen Zugriff auf die flinken Spieler aus Hahle.
Nach der Halbzeit gab es sofort die kalte Dusche und den Gegentreffer zum 0:5. Hahle war in allen Belangen überlegen und hätte wohl auch die meisten Mannschaften in der Kreisliga- Nord vor große Probleme gestellt. Das Endergebnis lautete 1:9. Den Ehrentreffer erzielte Hendrik de Vries nach schönen Zuspiel durch Jan Schubert (62.).
Mit dieser Spielfreude wird der Aufstieg für Hahle nur Formsache werden, wenn sie ihren Stil beibehalten. Die SG sollte das Spiel schnell abhaken, die Leistung des Gegners anerkennen und sich auf die kommenden Gegner konzentrieren.

SG Windhausen/Gittelde: Josip Brmbota, Jörg Becker (46./Michael Meierhoff), René Wiese, Christoph Hagedorn (75./Stephan Domeyer), Kevin Möhrke (37./Maximilian Meyer), Pascal Igney, Kim Hedeler, Marvin Walter, Florian Schroppe, Jan Schubert und Hendrik de Vries.