Sportwoche erinnert an die glorreichen Zeiten

In Gittelde wird seit über 90 Jahren dem König Fußball die Ehre erwiesen - Ehemaliger Bundesligaprofi zu Gast

Seit 90 Jahren wird in Gittelde Fußball gespielt. Der MTV Gittelde als Nachfolgeverein verschiedener Vereine, in denen Fußball gespielt wurde, nahm dies zum Anlass, eine Sportwoche zu veranstalten, bei dem der König Fußball im Mittelpunkt stand. Aber auch das Gesellige wurde dabei nicht vergessen.
Das zeigte sich besonders bei einem ausgedehnten Frühschoppen am Sonntagmorgen. Zahlreiche ehemalige Gittelder Fußballer nutzten die Gelegenheit, Erinnerungen an frühere Glanzzeiten auszutauschen. Dabei half auch eine Ausstellungstafel von Willi Hartmann, in denen in Zeitungsartikeln und Fotos Ehrungen, Spielszenen und Höhepunkte aus dem Vereinsleben zu sehen waren.
Natürlich machten auch alte Fotos, Jubiläums-Chroniken und Stadionzeitungen die Runde. Samtgemeindebürgermeister Harald Dietzmann, selbst Mitglied des Vereins, wurde ebenso von Thomas Kaufmann begrüßt wie die „alten Kicker“. Ganz herzliche Willkommensgrüße richtete er an Klaus Meyer aus Braunschweig. Er war es nämlich, der als junger Kicker einige Zeit in Gittelde im Jugendbereich spielte und dann mit seinen Eltern nach Braunschweig zog. Dort begann seine Karriere als Spitzenfußballer bei Eintracht Braunschweig. Er gehörte zur Stammelf des damaligen Deutschen Meisters.
Darüber gab es viel zu erzählen, zum Beispiel über Torwart „Luffe“ Wolter, Lothar Ulsass, Achim Bäse und natürlich über Klaus Meyer.
Aber auch die eigenartige Geschichte über die Ablösesumme von 1850 Mark für Norbert Kristen aus Gittelde, der über den VfR Osterode zum VfL Hildesheim wechselte, blieb nicht unerwähnt. Die Erinnerungen über diese Zeit, aber auch über die gesamten 90 Jahre Fußball in Gittelde und die derzeitige Situation des Vereins, rissen nicht ab.
Begonnen hatte die Sportwoche am Freitag mit einem Spiel der Mütter gegen die G-Jugend der JSG Badenhausen/ Gittelde. Mit 10:5 fegten die Nachwuchskicker die Mütter vom Platz. Das Spiel der E-Jugend JSG Badenhausen/Gittelde gegen die JSG Sösetal III endete 10:6.
Das Spiel der Alten Herren des MTV Gittelde gegen Dorste endete 9:6.
Während die ganz Kleinen auf der Hüpfburg ihren Spaß hatten, spielte die E-Jugend der JSG gegen SV Viktoria Bad Grund und erzielte einen 13:4-Kantersieg. Und noch einmal war die Torausbeute des Gastgebers hoch. Die 2. Herren der SG Windhausen/Gittelde gewann gegen den VfL Badenhausen II das erste Punktspiel der Saison mit 8:6.
Allem wurde am Sonntag „die Krone aufgesetzt“. Im ersten Punktspiel der Saison servierte die 1. Herren die zweite Mannschaft des SV Förste mit 4:0 ab. Trainer Helmut Heidrich war mit dem Saisonauftaktspiel überaus zufrieden und hofft, dass die Mannschaft den gelungenen Start in die neue Spielzeit in den kommenden Partien fortsetzen kann.