Amphibiensammler gesucht

Anfang März werden sich Amphibien, wie hier der Grasfrosch, wieder auf Wanderung begeben.

Landkreis hofft auf viele freiwillige Helfer / Kröten verlassen Anfang März ihre Winterquartiere

Der Landkreis Goslar sucht dringend freiwillige Helfer, die sich in einer Amphibiensammelgruppe engagieren möchten.

Je nach Witterung verlassen die Amphibien Anfang März ihre Winterquartiere. Auf Ihrer Wanderung zum Laichgewässer werden alljährlich tausende von Kröten, Fröschen und anderen Lurchen Opfer des Straßenverkehrs. Mit den Amphibien werden deshalb auch wieder die freiwilligen Helfer aktiv, die entlang der Amphibienwanderstrecken Zäune errichten und die Tiere einsammeln. Daher wird in den kommenden Wochen um besondere Rücksichtnahme, sowie angepasste Geschwindigkeiten im Bereich der Sammelstrecken gebeten.

An folgenden Strecken gibt es noch aktive Sammelgruppen:

L 496 zwischen Lutter und Neuwallmoden
L 500 zwischen Othfresen und Liebenburg
L 511 Höhe Kiesteich Wiedelah
K 32 zwischen Hahndorf und Groß Döhren, Höhe Morgensternteiche
B 241 zwischen Goslar und Vienenburg, Höhe Krähenholz
K 1 zwischen Hahndorf und Goslar, Höhe Grauhofbrunnen
L 501 zwischen Bad Harzburg und Göttingerode, Höhe Silberbornbad
L 501 zwischen Göttingerode und Oker, Höhe Sportplatz
L 517/K71 bei Schulenberg
L 466 zwischen Rhüden und Lamspringe
L 516 zwischen Seesen und Lautenthal, Höhe Asklepios-Klinik
L 515 zwischen Langelsheim und Lautenthal, Höhe Innerstestausee
K 35 zwischen Langelsheim und Wolfshagen
Vienenburg- Wöltingerode, Höhe Hercyniaweg

Wer Interesse hat, sich aktiv im Amphibienschutz zu engagieren, erhält weitere Informationen bei Birgit Tell, Telefon (05321) 76-617 oder im Internet unter www.landkreis-goslar.de in der Rubrik „Bürgerservice/Umwelt/Artenschutz/praktischer Artenschutz“.