Auf dem Klostergut gibt's viel zu sehen

Beim Tag der Niedersachsen können sich die Gäste auf viele Festmeilen freuen. Auf dem Klostergut Wöltingerode geht es dort vor allem um Natur und Umwelt.

Natur- und Umweltmeile bildet grünen Schwerpunkt beim 33. Tag der Niedersachsen

„3 Orte, 3 Tage“ – unter diesem Motto steht der 33. „Tag der Niedersachsen“. Zum ersten Mal sind mit den Städten Goslar, Vienenburg und dem Kloster Wöltingerode drei Partner Gastgeber dieser traditionsreichen Veranstaltung. Wie der Landvolk-Pressedienst berichtet, bildet das Kloster Wöltingerode von Freitag, 30. August, bis Sonntag, 1. September, mit seiner Natur- und Umweltmeile den grünen Schwerpunkt des Festes.
Bevor sich die Besucher entlang der dargestellten Wertschöpfungskette vom Korn zum Kuchenbüfett der LandFrauen „vorgearbeitet“ haben, können sie unter anderem selbst Getreide mahlen, Kühe melken oder bei einem Quiz ihr Wissen über Landwirtschaft testen. Rinder, Schafe und Trecker zum Anfassen, Informationen über moderne Landwirtschaft und Verbrauchertipps zur richtigen Lagerung von Lebensmitteln sind weitere Stationen auf der abwechslungsreichen Reise durch die Landwirtschaft. „Wissen über Landwirtschaft zu vermitteln und für Vertrauen in unsere Arbeit zu werben, das sind unsere Ziele“, sagt der Seesener Landwirt Jürgen Hirschfeld, Vorsitzender des Landvolks Braunschweiger Land.
Am Freitag sind die Festmeilen von 16 bis 20 Uhr, am Sonnabend von 10 bis 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Am Sonntag eröffnet ein Ökumenischer Gottesdienst um 10 Uhr den Festtag in Wöltingerode. Dort laden das Niedersächsische Landvolk Braunschweiger Land, die Landwirtschaftskammer Niedersachsen, die Niedersächsische Landjugend, die Niedersächsischen LandFrauen und die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft auf den „ErlebnisBauernhof mobil“ ein. Außerdem zeigen die Rassegeflü- gelzüchter aus Hannover selten gewordene Tierrassen.
Im Mittelpunkt steht hier ein Schaubrüter mit schlüpfenden Küken. Der Nationalpark Harz demonstriert mit Holzrückepferden seine Arbeit und Aufgabe für den nachhaltigen Naturschutz. Auch die Jäger mit ihren Falknern, der Hundemeute und den Jagdhornbläsern gehören neben anderen zum festen Bestandteil der Naturmeile. Weitere Informationen unter www.tdn-2013.de.