Austauschschüler besucht Bundestag

Uwe Lagosky, Erik Hackauf und Ralf Hackauf (Vater) in der Parlamentsbibliothek des Deutschen Bundestages.

Ein Schuljahr in den USA

Im Rahmen des Parlamentarischen Partnerschafts-Programms wird Erik Hackauf aus Cremlingen ein Schuljahr in den USA verbringen. Im Vorfeld hatte der Bundestagsabgeordnete Uwe Lagosky den Schüler für das Stipendium vorgeschlagen und diesen nun in den Deutschen Bundestag eingeladen
Das Parlamentarische Partnerschafts-Programm ist ein Schüleraustausch zwischen Deutschland und den USA. Dabei handelt es sich um ein gemeinsames Projekt des Deutschen Bundestages und des US-Congress. Seit 1983 findet dieser Austausch statt, um die Beziehungen beider Länder zu verfestigen und den jungen Menschen diese Erfahrung zu ermöglichen. Erik Hackauf aus dem Landkreis Wolfenbüttel wird ab August im Bundesstaat Missouri in der Nähe von St. Louis bei einer amerikanischen Gastfamilie leben und auf eine örtliche Schule gehen.
Parlamentarischer Pate ist dabei Uwe Lagosky, der den Schüler im Vorfeld in den Deutschen Bundestag einlud. „Es gehört eine große Portion Mut dazu in diesem jungen Alter ein Jahr auf der anderen Seite des Atlantiks zu leben. Ich bin mir sicher, dass Erik ein guter Botschafter sein wird und mit vielen neuen Eindrücken zurückkommt.“, so Lagosky. Er betonte den Stellenwert von Auslandsaufenthalten in der Entwicklung junger Menschen. Weiter hob der CDU-Politiker die Bedeutung für die deutsch-amerikanische Freundschaft hervor. „Staaten haben Beziehungen, aber nur Bevölkerungen können wirklich Freundschaften haben. Es ist der höchste Ausdruck von gegenseitigem Vertrauen, wenn man die eigenen Kinder für so lange Zeit einer anderen Familie anvertraut.“, so Lagosky.