Bullinger Ehrengast beim 37. Goslarschen Pancket

Ehrengast beim 37. Goslarschen Pancket: Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger.

Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft kommt zur Traditionsveranstaltung am 12. November in die Kaiserpfalz

Der Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger, nimmt als Ehrengast am 37. Goslarschen Pancket am 12. November in der Kaiserpfalz in Goslar teil.

Goslar (bo). Seit 1967 lädt die Stadt Goslar – anknüpfend an eine hansestädtische Kaufmannstradition – zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien zum Goslarschen Pancket ein. Dieses Festmahl im mittelalterlichen Stil zur Pflege von Wirtschaftskontakten gehört zu den großen gesellschaftlichen Ereignissen im Kalender der Kaiserstadt und hat sich im Laufe der Jahre bundesweit einen Namen gemacht.
„Wir freuen uns, mit Herrn Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger einen hochrangigen Ehrengast gewonnen zu haben, der Präsident der größten Forschungsorganisation Europas ist und imJahr 2009 von Wirtschaftsexperten zum Manager des Jahres 2009 gewählt wurde“, äußert sich Oberbürgermeister Henning Binnewies. Die Fraunhofer-Gesellschaft verfügt über ein jährliches Forschungsvolumen von circa 1,5 Milliarden Euro und betreibt derzeit mehr als 80 Forschungseinrichtungen, davon 59 Institute, an 40 Standorten in ganz Deutschland mit rund 17.000 Mitarbeitern. Im April 2009 ist auf dem Energie-Campus in Goslar die Fraunhofer-Projektgruppe „Faseroptische Sensorsysteme“ in Kooperation mit der TU Clausthal als externe Abteilung des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts Berlin eröffnet worden.
Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger setzt die Reihe bedeutender Persönlichkeiten, die bereits als Ehrengäste dabei waren, fort. Dazu gehören unter anderem der ehemalige Bundeskanzler Helmut Schmidt, Bundespräsident a. D. Professor Dr. Roman Herzog, Gerhard Schröder als damaliger Niedersächsischer Ministerpräsident, Bundespräsident Christian Wulff in seiner Funktion als Niedersächsischer Ministerpräsident, der ehemalige Vizepräsident der Europäischen Kommission und Kommissar für Unternehmen und Industrie, Günter Verheugen, der Vorsitzende der E.ON Energie AG, Dr. Klaus-Dieter Maubach und im letzten Jahr der damalige Bundesaußenminister und Vizekanzler Frank-Walter Steinmeier.