Da bleiben keine Wünsche offen

Wann? 30.08.2013 bis 01.09.2013

Wo? Klostergut Wöltingerode, Hercyniaweg, 38690 Vienenburg DE
Mit dem großen Trachtenumzug als Höhepunkt endet am Sonntag, 1. September, der Tag der Niedersachsen.
 
Der Sänger Pohlmann wird am Freitag die Bühne vor der Kaiserpfalzwiese rocken. Los geht es um 19 Uhr. Foto: Sven Sindt
Vienenburg: Klostergut Wöltingerode |

Zehn Bühnen und elf Festmeilen locken mit breit gefächerten Programm zum Tag der Niedersachsen

Die Region, und vor allem der Landkreis Goslar, blicken einem großen Fest entgegen. Die Rede ist vom Tag der Niedersachsen, der vom 30. August bis 1. September in Goslar, Vienenburg und auf dem Klos­tergut Wöltingerode gefeiert wird.

Wie der „Beobachter“ bereits in der vergangenen Woche berichtete sind Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius, Goslars Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, Vienenburgs Bürgermeisterin Astrid Salle-Eltner sowie Klostergut Geschäftsführer Günter Heuer-Brockmann, schon voller Vorfreude auf das Fest. An dieser Stelle soll nun ein Überblick über das anstehende Programm folgen.
Insgesamt dürfen sich die Besucher auf zehn Bühnen und elf Festmeilen freuen. Dort wird ein unterhaltsames und vielseitiges Programm geboten, das zum Mittanzen, Feiern, Staunen und Ausprobieren einlädt.
Die Bühnen verteilen sich über alle drei Veranstaltungsorte wobei in Goslar schon sieben der elf Bühnen stehen werden. Die Bühne 1 vor dem Goslarer Achtermann wird vom Landestrachtenverband genutzt. Dort werden verschiedene Mitgliedsgruppen des Trachtenverbands für stimmungsvolle Aufführungen sorgen. Daneben werden aber auch Musikbands dabei sein und für die richtigen Töne sorgen.
Die zweite Bühne befindet sich auf dem Jakobikirchhof, und wird hauptsächlich von Radio 21 mit Höhepunkten bestückt. Daneben wird aber auch der Landestrachtenverband für einige Abwechslung sorgen.
Die Sparkassen-Bühne im Goslarer Schuhhof hat sich dem Groove und Glamour verschrieben. Dort kommen Fans von Schlagern aus den 70er Jahren genauso auf ihre Kosten, wie Freunde der 60er Jahre und moderner Klassiker.
Auf der Bühne 4 auf dem Marktplatz wird neben vielen weiteren Programmpunkten an zwei Abenden der Radiosender ffn Stimmung machen.
Am Museumsufer, wo auch die Kulturmeile beginnt, die sich von über den Moritz-von-Sachsen-Platz bis hin zum St. Annenhaus erstreckt, präsentieren sich unter anderem außergewöhnliche Bands wie die Wolfshäger Hexenbrut. Zu sehen sein wird aber auch der Kinderliedermacher Frank Bode.
Vor der Hauptschule Kaiserpfalz wird die sechste Bühne stehen. Dort werden etwa 400 Kinder und Jugendliche aus den Gruppen der LKJ-Mitgliedsorganisationen (Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung) mit Künstlern aus Goslar, der Region und dem restlichen Niedersachsen ein erstaunliches Kunstspektakel aufführen.
Der Norddeutsche Rundfunk wird vor allem auf der Bühne 7 auf der Kaiserpfalzwiese vertreten sein. Die verschiedenen Radiosender der Rundfunkanstalt liefern ansprechende Unterhaltung.
Auf dem Klostergelände in Wöltingerode stehen die Bühnen Nummer 8 und 9. Dort werden der LandesSportBund Niedersachsen, Hit-Radio antenne sowie verschiedene andere Künstler die Gäste unterhalten.
In Vienenburg, dem dritten Veranstaltungsort im Bunde, garantiert die Seebühne mit einem bunten Live-Programm für jede Menge Abwechslung.
Neben dem Bühnenprogramm laden die elf verschiedenen Meilen zum Entdecken, Informieren und Experimentieren ein. Abtauchen im Tauchcontainer oder Wasserskifahren im mobilen Wasserbecken können die Besucher der Sportmeile im Kloster Wöltingerode. Auf der Energiemeile in Goslar wird es nicht nur um Elektromobilität gehen, sondern auch um Windkraft, Batterien und Energieberatung.
Auf der Technikmeile in Vienenburg sind unter anderem die Bundeswehr, die Bundespolizei und der DLRG vertreten und im ADAC-Auto können Mutige aktiv einen Überschlag simulieren. Im Niedersachsendorf, ebenfalls in Vienenburg, präsentiert sich die Landesverwaltung mit verschiedenen Verbänden und Stiftungen bürgernah und interaktiv.
Auch die Kulturmeile, die Meile der ehemaligen Ausrichterstädte, die Info- und Erlebnismeile sowie die Harzmeile in Goslar freuen sich aus zahlreiche Besucher. In Vienenburg gibt es am Bahnhof noch die Eisenbahn-Jubiläumsmeile und im Kloster Wöltingerode bieten die Kirchenmeile und die Natur- und Umweltmeile ein abwechslungsreiches Programm und viele Aktionen.
Der Abschluss und Höhepunkt des Landesfestes wird der traditionelle Trachtenumzug mit zahlreichen Trachten-, Volkstanz- und Musikgruppen am Sonntag sein. Um 15.25 Uhr setzt sich der farbenfrohe Umzug in Bewegung und wird durch das gesamte Goslarer Veranstaltungsgelände ziehen. Das NDR-Fernsehen wird ab 16 Uhr live übertragen.
Das gesamte Bühnenprogramm mit allen Zeiten, Künstlern und Bands finden Sie ab sofort im Internet zum Download auf der Seite www.tdn-2013.de. Die Programmhefte in gedruckter Form sind zudem in der Tourist-Information in Goslar, auf dem Klostergut Wöltingerode oder in Vienenburg erhältlich.