Das Klostergut steht wieder unter Dampf

Vielfältig wird es am 13. und 14. September auf dem Klostergut Wöltingerode zugehen. (Foto: bo)

20. Hoffest auf dem Klostergut Wöltingerode / Spannendes Programm für die ganze Familie

Parallel zum Goslarer Altstadtfest, also quasi als perfekte Ergänzung, wird am Wochenende vom 13. bis 14. September auch auf dem Klostergut Wöltingerode wieder einiges geboten. Denn dann heißt es zum bereits 20. Hoffest wieder einmal „Wölti unter Dampf“.
Frei nach dem Motto der Klosterbrennerei „Soll es was Besonderes sein, schenke einen Wölti ein“, wurde auch bei der Programmgestaltung auf das Besondere gesetzt.
So wird beim Hoffest eine riesige hölzerne Bierflasche mit Theke präsentiert, die mit einer Höhe von 5,48 Meter die vielleicht größte Bierflasche der Welt ist. Natürlich werden an diesem Kunstwerk auch die leckeren Erzeugnisse der Klosterbrennerei und der Altenauer Brauerei ausgeschenkt.
Im Mittelpunkt werden aber auch in diesem Jahr wieder historische Landmaschinen stehen. Dreschmaschinen, Bulldozer und Traktoren aus längst vergangenen Zeiten bahnen sich dann wieder ihren Weg auf das großzügige Klostergelände und werden bei jungen und alten Besuchern gleichermaßen für Staunen sorgen. Unter anderem stellen die Lanz-Bulldog-Freunde Nordharz ihre Bulldogs und Traktoren aus und werden Vorführungen mit dem historischen Pflug und der Kartoffelschleuder anbieten.
Der Traktoren-Club Weddingen wird unterdessen mit Dreschmaschinen und Schrotmühlen sowie mit Vorführungen der historischen Feldbestellung und Ernte vor Ort sein. Und auch Freunde alter Feuerwehrfahrzeuge werden bei „Wölti unter Dampf“ voll auf ihre Kosten kommen. Unter anderem wird ein LF 10 der Firma Margirus aus dem Jahr 1926 ausgestellt.
Auf dem Kunsthandwerkermarkt wird es reichlich Gelegenheit zum Stöbern geben. Die Hobbykünstler vom Kunsthof Vienenburg werden wieder allerlei tolle Kreationen anbieten, die selbstverständlich auch käuflich erworben werden können.
Abgerundet wird das Programm des 20. Hoffestest mit halbstündlich angebotenen Führungen durch die Klosterbrennerei inklusive Verkostung, einem Kinderkarussell und einem Geschicklichkeitsparcours, der mit Segways zu absolvieren ist.
Und natürlich wird auch dem kulinarischen Anspruch mit zahlreichen Angeboten genüge getan. Geöffnet hat das Hoffest an beiden Tagen jeweils von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt pro Person beträgt zwei Euro.