Das Offizium fürs Schützenfest steht

Das gewählte Offizium mit dem Vorstand und den Schützenmeistern der Schützengesellschaft Badenhausen sowie mit Pastor Thomas Waubke und Bürgermeister Harald Dietzmann. (Foto: Kippenberg)

Badenhäuser Schützen haben mit Vorbereitung des diesjährigen Großereignisses alle Hände voll zu tun

Gut besucht und von guter Stimmung geprägt war die jüngste Zusammenkunft der Schützengesellschaft Badenhausen bei der es in erster Linie um die Wahl des Offiziums für das Schützenfest ging.

Die Schützenmeister Hardy Höppner und Michael Schulz begrüßten ihre Vereinskollegen sowie Pastor Thomas Waubke und Bürgermeister Harald Dietzmann. In ihren Grußworten sprachen sie die Bedeutung des Schützenfestes für den Ort Badenhausen und die Pflege überlieferter Traditionen an.

In seinem Bericht stimmte Schützenmeister Michael Schulz alle Mitglieder auf das große Ereignis des Schützenfestes ein. So wird die in Badenhausen bekannte Band „Rampenlicht“ zum Tanz aufspielen. Der Bierpreis wird gegenüber dem letzten Schützenfest vor drei Jahren nicht verändert. Im Detail informierte der Schützenmeister über die weiteren wahrgenommenen Termine.

Am Schützen- und Volksfest Gittelde und am Jubiläumsfest des Fanfarenzuges Neuhof haben Abordnungen teilgenommen. Neue Schärpen für den Vorstand, die Schützenmeister und für die Majore werden von Christiane Placht genäht.
Schützenmeister Hardy Höppner ließ über die Höhe des Beitragssatzes zum Schützenfest abstimmen. Einstimmig wurde der Beitragssatz auf 27 Euro für Verheiratete und auf 18 Euro für Junggesellen festgelegt.

Spannend wurde es, als das Offizium gewählt wurde. Zügig wurden die Wahlen durchgeführt. Major der 1. Kompanie wurde Henning Nagel. Als Adjutant steht ihm Stefan Haase zur Seite. Zu Fähnrichen der 1. Kompanie wählten die Schützenbrüder Markus Sauer und Tobias Vollerthum. Markus Schlörke wurde Major der 2. Kompanie und zum Fähnrichen der 2. Kompanie wurden Dennert Schwiers und Kai Gundlach gewählt. Als Ladenträger wurden Mario Passauer und Alexander Blötz berufen.

Am Frühjahrsputz in Badenhausen am 21. März werden Vorstand, Schützenmeister und Offizium teilnehmen. Am 26. April sollen Bäume rund um die Kirche St. Martin gepflanzt werden. Die Schützengesellschaft wird diese Aktion mit einer Spende unterstützen. Das Pokalschießen wird im Juli durchgeführt. Zum Schützenball am 7. November im Landhaus Finze wird rechtzeitig eingeladen.

Der Bitte von Pastor Thomas Waubke zu Schützenfest bei der ältesten Einwohnerin Else Schütte zu präsentieren wurde einstimmig zugestimmt. Else Schütte wurde 100 Jahre alt. Weiter wurde angeregt, die Satzung der Schützengesellschaft dahingehend zu ändern, dass künftig Jugendliche ab 16 Jahre Mitglied der Schützengesellschaft sein können. Außerdem sollte ein Jugendpokal angeschafft werden.

Schießwart Gerd Nienstedt nahm die Sicherheitsbelehrung der Mitglieder vor, bevor Schützenmeister Hardy Höppner die gut besuchte Versammlung offiziell beendete.