Der Schatz im Harzer Bergeteich

Blick auf den Bergeteich am Bollrich (Goslar), an dem sich die Vertreter des Konsortiums zum Ortstermin trafen. In dem Teich schlummern wertvolle Ressourcen. (Foto: Ernst)

Forschungsprojekt „REWITA“ am Bollrich vor dem Start / Reaktivierung des Harzes als Rohstoffproduzent

Goslar/Clausthal-Zellerfeld. Das von den Akteuren seit Langem geplante Vorhaben „REWITA“ zur Gewinnung wichtiger Rohstoffe aus den Bergeteichen des Rammelsbergs wird in diesem Frühjahr starten und eröffnet damit eine einmalige Chance zur Reaktivierung des Harzes als Rohstoffproduzent.
Das Vorhaben nutzt die Erfahrung und Tradition im Bergbau der Region, um heute hochinteressante Rohstoffe, die früher als wertloser Abraum galten, für die Industrie zu erschließen. Gelingt dies, können für viele Jahre sichere und qualifizierte Arbeitsplätze geschaffen werden.
Der besondere Charme der Idee liegt darin, dass nicht nur Kompetenz reaktiviert und industrielle Arbeitsplätze geschaffen werden, sondern dass auch ohne nennenswerte Verkehrs- und Umweltbelastung ein altes, bisher dauerhaft zu sicherndes Überbleibsel der alten Montanindustrie als nachhaltiges Rohstofflager nutzbar gemacht wird....


Den vollständigen Artikel lesen Sie in unserer Printausgabe vom 15. Mai 2015