Die Hirschbrunfterlebnistage rufen

In St. Andreasberg geht es drei Tage lang um Hirsche und Natur erleben / Geweihschau und Wanderungen

Die Brunftzeit der Hirsche ist auch in diesem Jahr wieder Anlass für die Hirschbrunfterlebnistage vom 13. bis 15. September in St. Andreasberg. Besucher erfahren alles rund um die Hirschbrunft, können an Hirschbrunftwanderungen oder einer Wanderung „Mit dem Jäger ins Revier“ teilnehmen und die landschaftliche Vielfalt erleben. Darüber hinaus wird es eine Geweihschau im Kurhaus St. Andreasberg sowie eine Pilzwanderung, geben.

Unter dem Motto „Hirsche im Nationalpark Harz“ erwartet alle Gäste am 14. September ein bunter Familientag ab 14 Uhr im und am Nationalparkhaus St. Andreasberg mit Harzer Folklore sowie lustigen Waldspielen für die Kids.
Zum Thema „Rotwild im Nationalpark Harz“ referiert der Leiter des Nationalpark Harz, Andreas Pusch und anschließend heißt es dann „Hirschrufer in Aktion“: Hans-Günter Schärf, der ehemalige Bürgermeister der Oberharzer Bergstadt St. Andreasberg und gleichzeitige Deutsche Vizemeister im Hirschrufen sowie Thorsten Woelm, Harzer Meister, demonstrieren das Röhren der Platzhirsche, die sie mit verschiedenen Hilfsmitteln, wie leeren Weizenbiergläsern oder Küchenrollen, möglichst naturgetreu nachahmen. Im Anschluss gibt es einen Workshop im Hirschrufen, an dem alle Interessierten teilnehmen können.
Die Rufe der echten Rothirsche hallen ab Anfang September durch die Oberharzer Wälder. Dann beginnt im Harz die Brunft, die Paarungszeit des Rotwildes, bei der die prächtigen Hirsche damit beginnen, um die Gunst ihrer weiblichen Artgenossen zu werben. Besonders die stärksten unter ihnen, die Platzhirsche, stoßen in der Paarungszeit laute, respekteinflößende Geräusche aus, um ihre Nebenbuhler von den begehrten Hirschkühen fernzuhalten.
Das komplette Programm der Hirschbrunfterlebnistage hier im Überblick: Geweihschau: 13. September bis 19. Oktober im Kurhaus St. Andreasberg – Eintritt frei.
Hirschbrunftwanderungen im Nationalpark: 15. bis 25. September um 18 Uhr, ab Wandertreff am Biathlonzentrum/OT Sonnenberg, Anmeldung erforderlich unter Telefon (05323) 715467, Mobil 0170-2209179.
Geführte Hirschbrunftwanderung unter fachkundiger Führung eines erfahrenen Jägers: 14., 19., 20., 21. September; Start: 20.30 Uhr ab Kurhaus-Wandertreff – kostenpflichtig! Anmeldung in der Tourist Information St. Andreasberg, Telefon (05582) 80336.
Freitag, 13. September: 14.30 Uhr Eröffnung und Erläuterung der Geweihausstellung, mit Jochen Klähn und Albert Kehr, im Kurhaus. Im Anschluss: „Mit dem Jäger ins Revier“. Der Herbstwald mit den Augen eines Jägers betrachtet. Anfahrt mit eigenem Pkw zum Ausgangspunkt der Wanderung.
Samstag, 14. September: Nationalparkhaus St. Andreasberg: 14 Uhr Eröffnung – Grußworte Stefan Grote, Bürgermeister der Stadt Braunlage, Jagdhornbläsergruppe Hegering Oberharz, Waldspiele für Kinder mit dem Nationalpark-Ranger; – 14.30 Uhr „Rotwild im Nationalpark Harz“ – ein Vortrag von Andreas Pusch, NLP Harz; – 15 Uhr Harzer Folklore mit dem Heimatbund St. Andreasberg; – 15.30 Uhr „Hirschrufer in Aktion“. Hans-Günter Schärf, Deutscher Vizemeister 2013, und Thorsten Woelm, Harzer Meister, demonstrieren Hirschrufe mit verschiedensten Hilfsmitteln.
Anschließend Workshop unter Leitung von H.-G. Schärf; – 16 Uhr Konzert des Waldarbeiter-Instrumentalmusikvereins St. Andreasberg; – 16.45 Uhr Vorführung des Oberharzer Kettensägerschnitzer Michael Sulies; – 20.30 Uhr Kurhaus-Wandertreff: Geführte Hirschbrunftwanderung unter fachkundiger Führung – ohne HGK drei Euro, mit HGK 2,50 Euro. – Anmeldung erforderlich bei der Tourist-Information St. Andreasberg, Telefon (05582) 80336.
Sonntag, 15. September: 11 Uhr Kurhaus-Wandertreff – Pilzwanderung, ebenfalls mit Anmeldung. Wanderung mit Erläuterungen zu Aufgaben der Pilze in der Natur, Ökologie, Bestimmungsmerkmale und Sammeln von Pilzen.