Die Jury hat entschieden

Joachim Gleichmann aus Clausthal Zellerfeld sicherte sich mit seinem Foto „Sommergewitter über dem Hochmoor des Bruchbergs“ den Sieg in der Kategorie-B (Sagenumwobene Bergwildnis – Landschaften des Nationalparks) und den Gesamtsieg. (Foto: Joachim Gleichmann)

Sieger des Fotowettbewerbs „HarzNATUR2015“ stehen fest / Kalender mit den schönsten Bildern ab sofort erhältlich

Jüngst wurden die drei Gewinner des Fotowettbewerbs „HarzNATUR 2015“ ausgezeichnet. Der Nationalpark Harz hatte zusammen mit der Jungfer Druckerei und Verlag GmbH aus Herzberg zum vierten Mal einen Fotowettbewerb ausgeschrieben.

Schirmherr des Wettbewerbs ist der Schauspieler und engagierte Umweltschützer Hannes Jaenicke.
Beim Wettbewerb sollen Motive von Tieren, Pflanzen oder Landschaften aus dem nördlichsten Mittelgebirge Deutschlands mit der Kamera eingefangen werden. Geheimnisvolle Waldbilder, schroffe Felsen, rauschende Bäche und jahreszeitliche Farbenpracht können dabei ebenso in Szene gesetzt werden wie eine Vielzahl spannender und zum Teil seltener Tierarten.
Gesucht wurden Bilder in drei Kategorien: Kategorie-A: „Es rennt, fliegt oder krabbelt – Kleine und große Tiere des Nationalparks“; Kategorie-B: „Sagenumwobene Bergwildnis – Landschaften des Nationalparks“ Kategorie-C: „Kleine Welt am Wegesrand – Makroaufnahmen“.
Die Jury hatte auch in diesem Jahr die schwere Aufgabe, aus den zahlreich eingereichten Fotos die besten auszuwählen. Im Haus der Vereine in Ilsenburg wurden nun die Gewinner der drei Kategorien durch Roger Mellinghausen, Gesellschafter der Jungfer Druckerei, und Meike Hullen, Leiterin des Fachbereichs Öffentlichkeitsarbeit im Nationalpark Harz, ausgezeichnet.
Der erste Preis in der Kategorie-B und der Gesamtsieg gingen an Joachim Gleichmann aus Clausthal-Zellerfeld für sein Foto „Sommergewitter über dem Hochmoor des Bruchbergs“, auf dem sich stimmungsvoll beeindruckende Gewitterwolken über der Harzer Landschaft auftürmen. Das Foto „Wildschweinrotte beim Prüfen des Windes“ von Stefan Völkel aus Bad Berleburg errang in der Kategorie-A den 1. Platz. Passend zur Jahreszeit gewann Marko König aus Bad Hersfeld mit der Aufnahme „Herbstlorchel“ die Kategorie-C.
Eine Ausstellung mit 45 der schönsten Bilder ist noch bis zum 8. Januar kommenden Jahres im Nationalparkhaus Ilsetal in Ilsenburg zu sehen. Die Sonderausstellung ist dienstags bis sonntags von 8.30 bis 16.30 Uhr (montags außer an Feiertagen Ruhetag) geöffnet. Der Eintritt ist frei.
Weiterhin wurden die 14 besten Bilder des Wettbewerbs für den Nationalpark-Kalender 2016 ausgewählt. Dieser ist zum Preis von 14,95 Euro ab sofort in allen Verkaufsstellen des Nationalparks und in zahlreichen Buchhandlungen erhältlich. Der Erlös des Kalenders kommt dem Harzer Luchsprojekt zugute (www.luchsprojekt-harz.de), das in diesem Jahr auf eine 15-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken kann. Bestellt werden kann der Kalender auch beim Nationalpark-Besucherzentrum TorfHaus unter post@torfhaus.info oder Telefon (05320) 33179-0.
Der Nationalpark Harz, die Jungfer Druckerei und Verlag GmbH Herzberg kooperieren seit 2010 im Zusammenhang mit dem Fotowettbewerb und dem Kalender „HarzNATUR“. Für die Jungfer Druckerei ist die Vermeidung von Emissionen und die Verbesserung der Effizienz wesentlicher Bestandteil der Arbeit. Mit einem erdgasbetriebenen Turbinenkraftwerk als Kernstück einer Pilotanlage übernimmt die Druckerei eine Vorreiterrolle und etabliert einen neuen Standard in der Druckbranche.