Dr. Oliver Junk wird Goslars neuer OB

Dr. Oliver Junk ist der neue Oberbürgermeister von Goslar. (Foto: bo)

Großer Vorsprung vor Eberl

Mit 7.627 Stimmenmehrheit (45,06 %) ist Dr. Oliver Junk zum Oberbürgermeister gewählt worden.

Am heutigen Sonntag wurde in Goslar gleichzeitig mit der Kommunalwahl auch der Oberbürgermeister gewählt. Von 33.858 wahlberechtigten Goslarer Bürgerinnen und Bürgern haben 17.278 Wahlberechtigte an der Wahl teilgenommen. Die Wahlbeteiligung liegt damit bei 51,03 Prozent und ist deutlich höher als bei der Kommunalwahl 2006, die bei 45,7 Prozent lag.

Zur Wahl gestellt hatten sich fünf Kandidaten. Von den gültigen Stimmen entfielen auf
Dr. Oliver Junk (CSU, Bewerber für die CDU) 7.627 Stimmen
Dr. Christian Eberl (FDP, Bewerber für SPD/FDP/Grüne) 4.087 Stimmen
Henning Wehrmann (Bürgerliste Goslar) 2.857 Stimmen
Rüdiger Wohltmann (Die LINKE.) 1.911 Stimmen
Michael Lieblang (parteilos, Einzelbewerber) 442 Stimmen

Die öffentliche Sitzung des Gemeindewahlausschusses zur Feststellung des endgültigen Wahlergebnisses der Kommunalwahl (Rat, Kreistag, Ortsrat) sowie der Oberbürgermeisterwahl findet am Donnerstag, 15.09.2011, um 16 Uhr in der Marienkapelle im Rathaus, Markt 1, statt. Mit der Annahme der Wahl zum Oberbürgermeister wird gem. §°61 Abs. 4 NGO das Beamtenverhältnis begründet. Somit kann der Oberbürgermeister seine Dienstgeschäfte bereits vor seiner Vereidigung, die in der Ratssitzung am 11.10.2011 erfolgt, aufnehmen.