Duo-Abend im Mönchehaus Museum in Goslar

Wann? 17.05.2014 17:00 Uhr

Wo? Mönchehaus-Museum, Rosenstraße 27, 38642 Goslar DE
Zahlreiche Preise gab es bereits für die junge Geigerin Marie Radauer-Plank, die zusammen mit Olga Monakh auftreten wird. (Foto: bo)
Goslar: Mönchehaus-Museum |

Am Sonnabend, 17. Mai, konzertieren Marie Radauer-Plank (Violine) und Olga Monakh (Klavier) ab 17 Uhr

Bevor das Mönchehaus-Museum für moderne Kunst in Goslar nach umfassender Sanierung wieder in seine ursprünglichen Räumlichkeiten zurückzieht, möchte die Musikfestgesellschaft Goslar noch ein letztes Konzert im „Provisorium“ präsentieren.

Am kommenden Sonnabend, 17. Mai, werden aus diesem Anlass Marie Radauer-Plank (Violine) und Olga Monakh (Klavier) zu einem wundervollen Duo-Abend in das Museum in der Rosentorstraße (nähe Hotel „Der Achtermann“) kommen. Beginn des Konzertes ist um 17 Uhr.
Radauer-Plank und Monakh werden unter anderem Werke von berühmten Komponisten wie Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Sergej Prokofiev und Béla Bartók spielen.
Die Violinistin Marie Radauer-Plank wurde 1986 in Salzburg geboren und studierte bei Professor Ulf Schneider an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Im Mai 2012 gewann Marie den 2. Preis beim Violinwettbewerb „Ton und Erklärung – Werkvermittlung in Musik und Wort“ des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft. Der „Musikpreis der deutschen Wirtschaft“ zählt zu den wichtigsten Nachwuchspreisen für junge Musiker in Deutschland und ist verbunden mit zahlreichen Konzertverpflichtungen und einer Radioproduktion.
Neben bereits erwähntem Preis konnte Radauer-Plank auch bei weiteren Wettbewerben überzeugen. So wurde sie 2010 beim österreichischen Wettbewerb „Gradus ad Parnassum als Finalistin mit dem „ESTA-Preis“ für die beste Interpretation des zeitgenössischen Werkes sowie mit dem Raiffeisen Förderpreis bedacht. 2007 gewann sie beim fünften internationalen Louis-Spohr-Wettbewerb in Weimar den dritten Preis. Zusätzlich überzeugte sie noch bei internationalen Violinwettbewerben in Gorizia, Turin und Pietra Ligure, wo sie stets den ersten Platz belegte.
Die Pianistin Olga Monakh wurde 1982 in Charkow in der Ukraine geboren. Im Jahr 2000 beendete sie erfolgreich die Spezialmusikschule für hochbegabte Kinder in ihrer Heimatstadt. Sie absolvierte ihr Klavierstudium bei Professor Klaus Hellwig an der Universität der Künste in Berlin mit Auszeichnung. Sie erhielt höchste internationale Anerkennung durch den Gewinn mehrerer Preise und Publikumspreise bei internationalen Klavierwettbewerben.
Karten für dieses besondere klassiche Konzertereignis sind erhältlich an der Abendkasse für 20 Euro. Ermäßigt (für Studenten, Schüler und Kinder) kostet die Karte 15 Euro.