Eltern und Kinder nutzen Beratungsangebote des Landkreises

Persönliche Beratungstermine sind telefonisch vereinbar / Jahresbericht des BEKJbelegt gute Annahme der Angebote

Goslar (bo). Die Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche (BEKJ) des Landkreises Goslar hat jetzt den Jahresbericht 2011 vorgelegt. Er bestätigt eine weiterhin gute Annahme der Beratungsleistungen. Insgesamt konnten 1220 Familien bei unterschiedlichen Problemlagen beraten und unterstützt werden. Wie in den Vorjahren reichte das Spektrum der Beratung von Erziehungsfragen über Familienkonflikte, Probleme in Schule und Ausbildung bis zu Schwierigkeiten bei Trennung und Scheidung der Eltern. Rund ein Drittel der Ratsuchenden nannte Schul- und Ausbildungsprobleme als Anlass, gut 20 Prozent meldeten sich wegen Problemen bei der Trennung oder Scheidung der Eltern. Weiter gut angenommen wurde auch in 2011 die „virtuelle Beratungsstelle“. Hier handelt es sich um die „Online-Beratung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung“ (bke). Die Online-Beratung hat sich als gute Ergänzung zur Beratung in einer Beratungsstelle bewährt. Informationen dazu gibt es unter www.bke-elternberatung.de oder www.bke-jugendberatung.de. Wer eine persönliche Beratung wünscht, erhält diese nach Anmeldung in folgenden Beratungsstellen: Goslar, Klubgartenstraße 12, Telefon (05321) 76-482, Bad Harzburg, Gestütstraße 10, Telefon (05322) 8453, Clausthal-Zellerfeld, Thomas-Merten-Platz 1, Telefon (05323) 83635. Anmeldungen sind montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 8.30 bis 12.30 Uhr möglich. Am Donnerstag wird außerdem eine offene Sprechstunde von 14 bis 17 Uhr angeboten. Der vollständige Jahresbericht der BEKJ ist im Internet unter www.landkreis-goslar.de/familienberatung in der Rubrik „Jahresberichte“ zu finden.