„Emmi & Herr Willnowsky“ entern die Schloss-Bühne

Kommen nach Bad Harzburg: „Frau Emmi & Herr Willnowsky“. (Foto: Sker & Dag)

Programm „Alive in Concert“ ist eine Hitparade des schlechten Geschmacks

Bad Harzburg (bo). Als „Emmi & Herr Willnowsky“ touren Christoph Domke und Christian Willner bereits seit 1996 mit verschiedenen Programmen durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Am Freitag, 18. Februar, macht das Duo um 20 Uhr im Bündheimer Schloss Bad Harzburg mit „Alive in Concert“ Station. „Emmi“ verkörpert eine erfolglose, alternde Kammersängerin, die sich ihre wertkonservative Grundhaltung aus der Nachkriegszeit bewahrt hat und sich gerne in Tagträumen über einen späten Karriereschub flüchtet. „Herr Willnowsky“ ist ein mittelloser Pianist und Komponist aus der ehemaligen Sowjetunion, der von Frau Emmi entdeckt und zunächst als Begleitmusiker für ihre Auftritte ausgenutzt wurde („Du schön weiter spielen, dann gute Frau nix Polizei...“).
Später heirateten die beiden. Er ist verbittert und zynisch, hat aber neben seiner Liebe zur Musik eine große Leidenschaft für das Erzählen schlechter Witze. Beide lassen ihre Frustration vorzugsweise aneinander aus und machen keinen Hehl aus ihrer gegenseitigen Geringschätzigkeit, können aber trotzdem nicht voneinander lassen.
Alles, was Sie an der großen alten Dame der deutschen Comedy und ihrem kleinen russischen Taigafrettchen in den letzten Jahren geliebt haben, an einem Abend.
Emmi & Herr Willnowsky präsentieren die schrägsten Lieder, die schrillsten Sketche und die schlimmsten Witze. Freuen Sie sich auf „Merci, dass es Dich gibt“, „Höre ich Zigeunergeigen“ und weitere Höhepunkte: „Schreit Deine Frau auch immer, wenn sie kommt?“ – „Nein, meine hat einen Haustürschlüssel!“
„Alive in Concert“ ist eine Hitparade des schlechten Geschmacks mit dem ulkigsten Paar sei Paola und Kurt Felix.
Karten für diese Veranstaltung zum Preis von 17 Euro (Schüler: 15 Euro, Kulturklub-Mitglieder: 8,50 Euro) sind erhältlich im Kulturklub-Büro, Herzog-Wilhelm-Straße 65, Telefon (05322) 1888, den Buchhandlungen „Grimpe“ und „Am Schloß“, der Konzertkasse „Hexe“, dem KartenForum Goslar, im DER-Reisebüro Klubgartenstrs. sowie via Internet: www.kulturklub-bad-harzburg.de