Feuer am Waldrand

Kurz nach 11 Uhr am Mittwochvormittag wurde eine Rauchentwicklung im Waldbereich des Südhees der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle gemeldet. (Foto: Feuerwehr)

Ein Flächenbrand am Südhees drohte sich auf das Waldstück auszubreiten.

Die Feuerwehren Goslar, Hahndorf und Jerstedt waren zur Brandbekämpfung eingesetzt. Kurz nach 11 Uhr am Mittwochvormittag wurde eine Rauchentwicklung im Waldbereich des Südhees der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle gemeldet. Umgehend erfolgte die Alarmierung der Ortsfeuerwehr Jerstedt. Eine Fläche von 50 Quadratmetern brannte. Das Feuer drohte sich in den angrenzenden Wald auszubreiten. Mehrere Baumstämme von aufgeschichtetem geschlagenem Holz hatten bereits Feuer gefangen, teilt Volker Junge, Pressesprecher der Feuerwehr Goslar mit. Zur Unterstützung der Feuerwehr Jerstedt forderte die Einsatzleitung die Feuerwehren Hahndorf und Goslar nach. Hier waren gerade die Tanklöschfahrzeuge zur Zuführung von Löschwasser erforderlich. In einem Pendelverkehr konnte ausreichend Löschwasser zur Einsatzstelle gebracht werden. Zur Befüllung der Tanklöschfahrzeuge wurde ein Hydrant am Ende des Windmühlenweges genutzt. Nach einer Stunde war der Einsatz für 40 Einsatzkräfte mit zwölf Einsatzfahrzeugen beendet. Die Brandursache ist unklar. Die Ausbreitung von Vegetationsbränden ist gegeben. So ist das Verbot von offenem Feuer in der Natur einzuhalten.