Goslar feiert die Nacht der Nächte

Auf dem Goslarer Marktplatz wird auch in diesem Jahr wieder eine große Walpurgisfeier veranstaltet. Foto: Goslar Marketing GmbH

Auf dem Marktplatz wird am 30. April die Walpurgisnacht veranstaltet

In der Walpurigsnacht vom Donnerstag, 30. April, auf Freitag, 1. Mai, verwandelt sich der Goslarer Marktplatz auch in diesem Jahr wieder in einen schaurig schönen Hexenkessel.

Mit Hexen und Teufeln kann auf dem Platz im Herzen der Altstadt zu Live-Musik gefeiert und getanzt werden. Ab Mitternacht wird dann in Gedenken an die Heilige Walburga der Frühling begrüßt.
Beginn des Treibens anlässlich der diesjährigen Walpurgisnacht ist am Freitag um 13 Uhr. In der Hexenküche brodeln die Teufelssteaks und Hexenpfanne für hungrige Besucher. Das Bühnenprogramm startet um 13.30 Uhr. Andreas Klaude wird Klassiker am Klavier spielen.
Die Besucher können sich auf düstere Gestalten, dämonenhafte Wesen und natürlich schaurig schöne Hexen freuen. Wer noch nicht über die nötigen Accessoires für eine echte Harzer Walpurgisnacht verfügt und einfach spontan Lust bekommt sich dem Anlass entsprechend zu verkleiden, der kann Hüte, Nasen, Teufelshörner und -gabeln, Masken und Hexenbesen beispielsweise in der Touristinformation Goslar erstehen.
In diesem Jahr wird die Walpurgisfeier im Herzen der Kaiserstadt neben altbewährten Programmpunkten auch mit einigen Neuerungen aufwarten. So haben alle Hexen- und Teufelsanwärter, egal ob Groß oder Klein, die Möglichkeit sich in der Zeit von 14 bis 20 Uhr kostenlos in der Tourist-Information im Markt schminken zu lassen.
Die passende Dekoration für den Marktplatz steht auch schon fest und orientiert sich am Konzept des Vorjahres. „Das neue Dekorationskonzept kam im letzten Jahr sehr gut bei den Besuchern an und wird deshalb auch in diesem Jahr wieder mit Hexenbäumen und beleuchteten Fassaden umgesetzt“, erklärt Anne Sagner von der Goslar marketing GmbH.
Darüber hinaus erwartet die Gäste in diesem Jahr eine „Selfie-Box“. Dort können sich die Besucher ablichten lassen und können anschließend eine tolle Erinnerung an die Nacht der Nächte mit nach Hause nehmen.
Richtig schaurig wird es an Walpurgis jedoch immer erst, wenn die Dämmerung aufzieht und sich der historische Goslarer Marktplatz in ein mystisches Farben- und Lichtermeer verwandelt. Ab 20 Uhr werden dann übrigens die sechs Musiker der Band „Wannabeatz“ für feierliche Stimmung sorgen. Mit ihrem Repertoire, das sich von Klassikern bis zu topaktuellen Charthits erstreckt, werden sie mit Sicherheit alle anwesenden Hexen und Teufel begeistern. Die Veranstaltung wird wie üblich nach Mitternacht langsam auslaufen.
Neben der Walpurgisfeier auf dem Goslarer Marktplatz wird auch wieder im Ortsteil Hahnenklee das traditionelle Fest begangen. Von 13 bis 24 Uhr lockt der Oberharzer Urlaubsort mit Tanz und Spuk. Die Gäste erwartet auch in diesem Jahr wieder eine spezielle Walpurgisfeier für Kinder sowie viele Licht- und Feuerelemente. Das prächtige Höhenfeuerwerk wird natürlich auch in diesem Jahr nicht fehlen. Mit der Feier am Freitag, 30. April, ist in Hahnenklee-Bockswiese aber übrigens noch nicht Schluss, denn am 1. Mai geht es mit einem bunten Frühlingsmarkt und passender Musik fröhlich weiter.