Goslarer Tage der Kleinkunst

Mit dabei bei den Goslarer Tagen der Kleinkunst ist der beliebte „Werner Momsen“.

Das beliebte Festival wird vom 24. Mai bis 1. Juni veranstaltet

Die Goslarer Tage der Kleinkunst sind ohne Frage eine feste Größe in unserer Kulturlandschaft; dieses Jahr findet das Festival vom 24. Mai bis 1. Juni statt. „Bewährtes erhalten und Neues wagen“ ist 2013 das Motto des ausrichtenden Vereins. So wurde bei der Programmauswahl versucht, langjährige treue Stammgäste zu begeistern und zugleich neue Freunde zu gewinnen. Das Festival wird „jung“ - irgendwo wurde in Goslar dieses Motto doch schon mal gehört...? -, und damit sind nicht nur die tollen Kinderstücke gemeint. Auch das Programm 2013 wird - so versprechen es die Veranstalter - wieder weit über 2.000 Zuschauer begeistern.
Das Programm beginnt, wie immer, mit Figurentheater, diesmal mit ‚Harold und Maude‘ nach dem gleichnamigen Kinofilm. Weiter geht es über virtuose Musikcomedy und Varieté am ersten ‚Langen Samstag‘, tanzbarem A Cappella, dem in Goslar sehr begehrten Herrn Momsen, Musik-Kabarett zum traditionellen Frauenprogramm, einem großartigen Zwei-Personen-Theater mit minimalistischem Bühnenbild bis hin zum großen Finale mit den beiden kultigen „Langen Nächten“ im Zeppelinhaus. Übrigens: auch die stets begehrten Dauerkarten gibt es wieder - und die sind auf jeden Fall empfehlenswert.
Das Plakat-Motiv übrigens stammt in diesem Jahr von Heidi Thielemann, die auch für das im Jahr 2002 geschaffene Markenzeichen des Kulturkraftwerks - der Goslarer Adler im Kleinkunst-Mantel - geschaffen hat.Ausführliche Informationen zum Programm im Internet unter www.kulturkraftwerk.de. Der Vorverkauf erfolgt über die Tourist-Information Goslar am Markt, Telefon (05321) 78060, oder über die genannte Website.


Das Programm:

Freitag, 24. Mai: Dornerei Theater mit Puppen und Theater Blaues Haus spielen „Harold und Maude“ (20 Uhr, Kulturkraftwerk)
Sonnabend, 25. Mai: Stenzil und Kivitz + Circus unARTiq (20 Uhr, Kulturkraftwerk)
Sonntag, 26. Mai: medlz - „Unsere Zeit“ (17 Uhr, Kulturkraftwerk)
Montag, 27. Mai: Werner Momsen ihm seine nicht ganz Soloshow (20 Uhr, Kulturkraftwerk)
Dienstag, 28. Mai: Kernölamazonen - „Liederliebesreisen:reloaded“ (20 Uhr, Kulturkraftwerk)
Mittwoch, 29. Mai: Christoph Buchfink - „Elisa Bib“ (15 Uhr, Gemeindehaus St. Georg in Goslar)
Donnerstag 30. Mai: Theaterfirma Erfurt - „Die Odyssee“ (20 Uhr, Kulturkraftwerk)
Freitag, 31. Mai, und Sonnabend, 1. Juni: Die lange Nacht der Kleinkunst unter anderem mit den Clowns DADO, Wolfgang Trepper und Tenor Madness (Jeweils 20 Uhr, Bildungshaus Zeppelin)