Goslarer Zivilcouragekampagne präsentiert neue Gesichter

Günter Koschig mit dem WEISSEN-RING-Botschafter Steffen Schroeder (rechts). Für sein Buch ging Schroeder jahrelang als ehrenamtlicher Vollzugshelfer in ein Gefängnis und sprach mit einem Mörder. (Foto: WEISSER RING)

WEISSER RING punktet 2017 mit Plakatausstellung, Buchautoren und Fitboxprojekt

Der Deutsche Präventionstag, wieder brillant von Erich Marks und seinem Team für 3.000 Teilnehmer/innen organisiert, fand in diesem Jahr in Hannover unter dem Motto „Prävention & Integration“ statt. Neben der Lesung von TV-Kommissar Steffen Schroeder („SOKO Leipzig“/ZDF) machte der WEISSE RING beim Jahreskongress auf die ganze Bandbreite seiner kriminalpräventiven Aktivitäten aufmerksam und lieferte unter anderem Input zum Thema jugendliche Opfer.
Täter begreifen zu wollen und sich für Opfer stark zu machen, ist kein Widerspruch – dieser Leitgedanke stand am Stand des WEISSEN RINGS beim 22. Deutschen Präventionstag in Hannover im Fokus. TV-Ermittler Steffen Schroeder („SOKO Leipzig", ZDF), der auch Botschafter des WEISSEN RINGS ist, las aus seinem Buch „Was alles in einem Menschen sein kann“ vor. Für sein Buch ging Steffen Schroeder jahrelang als ehrenamtlicher Vollzugshelfer in ein Gefängnis und sprach mit einem verurteilten Mörder. Gleichzeitig macht er sich als Botschafter des WEISSEN RINGS aber auch für Opfer stark.

Den gesamten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 27. Juni 2017.