Großrazzia in Goslar - Polizei hebt europäischen Drogenring aus

Diese Betäubungsmittel stellte die Polizei bei ihrer Durchsuchung sicher. (Foto: Polizei)

Ein 47-jähriger Kurier wurde zudem an der Autobahnabfahrt Seesen gestoppt / Monatelange Ermittlungen

Große Aufregung in Goslar: In der Nacht von Freitag auf Sonnabend führte das Sondereinsatzkommando eine Großrazzia in Goslar durch.

Ziel war die Shisha-Bar „Pascha“ in der Marstallstraße. Die Zentrale Kriminalinspektion Braunschweig stellte mehrere Kilogramm Drogen sicher. Die Staatsanwaltschaft Braunschweig und die Zentrale Kriminalinspektion berichtete erst am Mittwoch über die Aktion, „um weitere Ermittlungen nicht zu gefährden”, hieß es dazu.
Der Razzia ging eine wichtige Festnahme auf der A7 an der Abfahrt Seesen voraus. Freitagnacht wurde hier ein 47-jähriger Kurier der Bande von einem Mobilen Einsatzkommando der Polizei gestoppt. Der Mann kam gerade aus den Niederlanden und war nach Goslar unterwegs. Laut Polizei wurde in diesem Fahrzeug in ausgeklügelten präparierten Verstecken erhebliche Mengen Kokain, Marihuana, Grundstoffe zur Rauschgiftherstellung, eine scharfe 9-Millimeter-Pistole, zahlreiche großkalibrige Gewehrmunition und größere Mengen Bargeld aufgefunden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie in der gesamten Ausgabe vom Donnerstag, 13. Oktober 2016.