Haftbefehl wegen Mordes gegen Ehemann erlassen

Vienenburgerin (49) wurde im Bett erschlagen

Goslar / Vienenburg (bo/uk). Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig hat das Amtsgericht Braunschweig ges­tern gegen den einen Tag zuvor von der Polizei Goslar vorläufig festgenommenen Ehemann Untersuchungshaft wegen Mordes angeordnet.
Dem Beschuldigten wird zur Last gelegt, in der Nacht vom 4. auf den 5. Oktober seine 49-jährige Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung durch massive Gewalteinwirkung getötet zu haben. Der Vienenburger hat die Tat in einer polizeilichen Vernehmung gestanden. Demnach hat der Mann seine Frau im Schlaf erschlagen. Es ist zu vermuten, dass der Mann die Leiche aus der Wohnung fortschaffen wollte. Aus bislang nicht geklärten Gründen hat er den Leichnam auf dem Hinterhof abgelegt und sich in seine Gartenlaube in einer naheliegenden Gartenkolonie zurückgezogen. Hier hatte die Polizei eineinhalb Stunden nach dem Entdecken der Tat den Mann ohne Gegenwehr vorläufig festnehmen können. Als Motiv sind Beziehungs- und Trennungsstreitigkeiten wahrscheinlich.
Nach dem Erlass eines Haftbefehls wurde der Mann in die Justizvollzugsanstalt Braunschweig eingeliefert.