Harzer Polizeibericht

Falscher Gesetzeshüter: In Bad Harzburg klingelte ein Mann an der Tür eines älteren Ehepaares und wies sich mit einem gefälschten Ausweis als Kriminalbeamter aus, der Nachfragen zum Schmuck des über 80-jährigen Ehepaares stellen wollte. Zunächst wurde der Mann hineingelassen. Als aber die Gesamtsituation und die weiteren Fragen nach Schmuck und Bargeld im Haushalt dem Ehepaar merkwürdig vorkamen, verwiesen sie den Mann der Wohnung und erstatteten Anzeige bei der Polizei Bad Harzburg. Der Mann soll etwa 50 Jahre alt sein, eine auffallende Zahnlücke im vorderen Bereich des Oberkiefers und ein insgesamt ungepflegtes Erscheinungsbild aufweisen.
Vermieter beschuldigt: Ein Astfelder Bürger zeigte jetzt an, dass sein Vermieter unberechtigt die angemietete Wohnung betreten habe. Dort habe er unter anderem die Telefonleitung und Gardinen beschädigt. Außerdem habe er diverse Gegenstände mitgehen lassen. Die polizeilichen Ermittlungen wurden aufgenommen.
14 Verstöße: Die Polizei Langelsheim führte jetzt eine Geschwindigkeitskontrolle auf der Wolfshagener Straße mittels Laserpistole durch. Acht Fahrer waren zu schnell unterwegs; die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 75 km/h innerhalb der geschlossenen Ortschaft. Außerdem waren fünf Fahrer nicht angegurtet, und einer wurde beim Telefonieren mit dem Handy erwischt.
Vandalen aktiv: Am Samstag, gegen 0.10 Uhr, beschädigten bislang etwa fünf unbekannte junge Personen auf ihrem Weg durch Braunlage zunächst in Höhe des Kiosk "Lädchen am Kurpark" eine Straßenlaterne durch Gegentreten. Im weiteren Verlauf des Weges "Am Graben" warfen die Täter zwei Stühle in den dortigen Wassergraben, rissen Blumen aus den Blumenkästen und beschädigten anschließend noch ein Gartenzaunfeld.