Harzklubler genießen Winter im Innerstetal

Herrliches Winterwetter prägte die zweite Wanderung des Jahres der Lutteraner Harzklubfreunde.

Erste Harzklubfahrt geht bereits nächste Woche über die Bühne / Verein feiert 120-jähriges Bestehen im Mai

Vom Schnee überzuckerte Bäume und Wege sowie kalte, frische Luft machten die zweite Wanderung der Lutteraner Harzklubfreunde in diesem Jahr zu einem ganz besonderen Erlebnis. Die Tour führte die zwölf Teilnehmer ins Innerstetal wo rund um die große Talsperre gewandert wurde

. Im Anschluss an die rund acht Kilometer lange Route kehrten die Wanderer im Café Bothe in Wolfshagen ein, wo heißer Kaffee und frischer Kuchen wartete. Wanderwart Klaus-Peter Süpke bezeichnete die Wanderung als einen wahren Genuss. „Die kalte Winterluft und die verschneite Landschaft boten herrliche Bedingungen“, so Süpke.
Das nächste Ereignis beim Harzklub Lutter steht übrigens bereits unmittelbar bevor. Am kommenden Donnerstag, 14. Januar, ist unter der bewährten Regie von Dorothea Alms die erste Fahrt des Jahres geplant. Sie führt zum Sophienhof wo die Teilnehmer ein zünftiges Schlachteessen erwartet. Abfahrt ist um 10.30 Uhr am Marktplatz in Lutter. Weitere Auskünfte erteilt Reiseleiterin Alms gerne unter (05383) 1537. Die nächste Dienstagswanderung ist für den 2. Februar geplant. Dann geht es von Lutter nach Alt Wallmoden. Im Dorfgemeinschaftshaus wird dort ein Bilderrückblick auf das Harzklubjahr 2015 geboten. Beim Harzklub Lutter gibt es in diesem Jahr übrigens einen besonderen Grund zum Feiern. Der Zweigverein kann nämlich auf sein bereits 120-jähriges Bestehen zurückblicken. Dies soll am 22. Mai mit einem Fest unter dem Motto „Rund um die Ohe-Hütte“ ausgiebig gefeiert werden. Über die Planungen wird der „Beobachter“ zu gegebener Zeit ausführlich berichten.