Hauswirtschaft: Ein neuer Lehrgang

Goslar (bo). Die Hauswirtschaft hat sich in der modernen Dienstleistungsgesellschaft zu einem wichtigen zukunftsorientierten Betäti- gungsfeld entwickelt.
Für Frauen – und auch Männer –, die mindestens viereinhalb Jahre im eigenen Mehrpersonenhaushalt oder in einem hauswirtschaftlichen Betrieb tätig gewesen sind, besteht die Möglichkeit, den Berufsabschluss „Hauswirtschafterin/Hauswirtschafter“ ohne die normalerweise vorgeschriebene dreijährige Aus- bildungszeit zu erreichen. Ein Lehrgang zur Vorbereitung auf die Prüfung wird von der Kreisvolkshochschule Goslar angeboten.
Hauswirtschaftliche Berufe verlangen Planungs- und Organisationsfähigkeit, Kreativität, ökonomisches und ökologisches Handeln sowie technisches Know-how.
Hauswirtschafterinnen sind im Privathaushalt oder in verschiedenen hauswirtschaftlichen Dienstleistungsbetrieben tätig, wie beispielsweise in Seniorenheimen, Krankenhäusern, Rehakliniken, Kinderheimen, Tagungsstätten. Ihr Einsatzbereich ist die Speisenversorgung, die Hauseinrichtung und -gestaltung, die Hausreinigung oder die Wäscheversorgung. Organisationstalent und Kreativität werden im Ernährungswesen besonders gefordert. Bei der Betreuung von Kindern und älteren Menschen ist Gesprächsbereitschaft und Einfühlungsvermögen gefragt.
Die Kreisvolkshochschule Goslar bietet in Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle Frau und Wirtschaft einen Vorbe- reitungslehrgang auf die Hauswirtschafterinnenprüfung an. Geplanter Beginn ist Dienstag, 2. Novembe., Der Lehrgang dauert ein Jahr, umfasst 180 Unterrichtsstunden und endet mit der Abschlussprüfung vor der Landwirtschaftskammer Hannover. Der Unterricht findet einmal wöchentlich dienstags und an einigen Samstagen statt.
Nähere Informationen erhalten Interessierte an dem Einführungsabend am Dienstag, 5. Oktober, 17 Uhr. Der Lehrgang findet im Raum C-0.33 der Berufsbildenden Schulen Baßgeige, Bornhardtstraße 14, Goslar, statt. Weitere Auskünfte erteilt auch die Geschäftsstelle der Kreisvolkshochschule Goslar, Klubgartenstaße. 6, Telefon (05321) 76-431.