Herrenloser Koffer löst Polizeieinsatz aus

Fahrgäste müssen am Bahnhof in Bad Harzburg evakuiert werden / Keine Gefahr von Koffer ausgegangen

Zu einem Einsatz von Landes- und Bundespolizei mit rund 20 Beamten kam es am Donnerstagabend am Bahnhof in der Stadt Bad Harzburg. Eine Zugreisende hatte gegen 19.30 Uhr einen großen Koffer herrenlos im Zug von Hannover nach Halle/Saale entdeckt und diesen Vorfall umgehende gemeldet.
Nach der raschen Evakuierung der Reisenden durch die Polizei führte die Überprüfung durch Fachkräfte der Bundespolizei gegen 22.30 Uhr zu einer Entwarnung: der Koffer samt Inhalt war glücklicherweise ungefährlich. Wie parallel geführte Ermittlungen ergaben, war das Behältnis am späteren Donnerstagnachmittag in Hannover seinem Eigentümer abhanden gekommen und dann offensichtlich herrenlos bis in die Kurstadt transportiert worden.
Der Einsatz hatte neben den Beamten der Polizei auch den Landkreis Goslar sowie die Stadt Bad Harzburg samt Freiwilliger Feuerwehr, Deutschem Roten Kreuz und Rettungsdienst mit über Hundert Beteiligten auf den Plan gerufen. Die ehrenamtlichen Helfer wurden bei den weiträumigen Absperrmaßnahmen eingesetzt.
Die weiteren Ermittlungen zu diesem Vorfall werden von der Bundespolizei durchgeführt.