Hilfe für Japan: BBS 1 spendete 1529,96 Euro

Die Tombola bescherte für die Japan-Hilfe allein 1200 Euro. (Foto: BBS)

Präsidentin der Deutsch-Japanischen Gesellschaft nimmt Scheck entgegen

Goslar (bo). Die BBS 1 – Am Stadtgarten – hat bereits eine gewisse Tradition in der Pflege der Kontakte nach Japan. So besuchte ein Gastschüler aus Japan die BBS 1, und ein weiteres Projekt anlässlich der 150-jährigen deutsch-japanischen Freundschaft soll in einer Ausstellung am 19. September 2011 in den BBS 1 münden.
Konkreter Anlass diesmal: Am 7. Juni besuchte Teruko Balogh von der Deutsch-Japanischen Gesellschaft e. V. die BBS 1. Schülerinnen und Schüler vom Wirtschaftsgymnasium und der Fachoberschule-Wirtschaft- der BBS 1 erzielten aus einer Tombola Einnahmen in Höhe von über 1.200 Euro. Die Preise für die Tombola wurden von Unternehmen aus der Region gespendet. Zusätzlich backten Lehrerinnen und Lehrer Kuchen, der im Lehrerzimmer verkauft wurde. Hier wurden noch einmal 390 Euro für die Japanhilfe eingesammelt. Insgesamt kamen genau 1629,96 Euro zusammen. Der originell gestaltete Scheck wurde von dem Schüler Ming Min Ye der Klasse WG10A vom Beruflichen Gymnasium-Wirtschaft- „japangerecht“ gestaltet. Hiervon war F. Balogh sehr beeindruckt. Sie berichtete von der dramatischen Situation in den japanischen Katastrophengebieten. Insbesondere Trümmer und zerstörte Infrastruktur erschweren den Menschen das Leben. Hierüber überreichte Teruko Balogh eine DVD, auf der auch die bisherigen Hilfsaktionen zu sehen sind. Neben weiteren Spenden soll die der BBS 1 einem Gymnasium in Ishinomaki zugute kommen. Teilweise haben Eltern aufgrund des Erdbebens ihre Jobs verloren und können die Schulgelder nicht mehr bezahlen.
Schulleiter Hans-Georg Kappler und Koordinator Rainer Vorberg bedankten sich bei F. Balogh für ihren Besuch und ihr Engagement im Rahmen der deutsch-japanischen Freundschaft. Der SV-Lehrer der BBS 1, Andreas Nisse war, mit seinen Kolleginnen Joana Born, Eileen Gelbke und Juliane Hebeler über die Sachspenden von regionalen Unternehmen für die Tombola und die engagierte Schülerschaft der BBS 1 sehr angetan.