In Goslar und Umgebung mehr als 500 neue DRK-Mitglieder geworben

Stephan Schrader vom DRK-Kreisverband: „Nur durch die Unterstützung können wir all die Aufgaben auch zukünftig anbieten“

Vom 2. Juli bis vor wenigen Tagen fand in Goslar und Umgebung eine Mitgliederwerbeaktion des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) statt, durchgeführt von Mitarbeitern der beauftragten Firma Wesser.
Das DRK zeigte sich mit dem Ergebnis und der Resonanz in der Bevölkerung sehr zufrieden. Zu den bisher rund 7500 Mitgliedern hätten mehr als 500 neue hinzugewonnen werden können. „Daran zeigt sich auch, wie sehr die Menschen in unserer Region unsere Arbeit wahrnehmen, schätzen und brauchen“, sagt Stephan Schrader, Kreisgeschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Goslar.
Dank der Mitgliederbeiträge könne das Rote Kreuz in und um Goslar vielfältige soziale Aufgaben wahrnehmen. So zum Beispiel Sanitätsdiens­te bei Veranstaltungen, die Rettung von Verunglückten durch die Bergwacht, Einsätze im Katastrophenfall, Förderung des Jugendrotkreuzes und der Sozialarbeit. Dazu zähle die Kleiderkammer ebenso wie die regelmäßigen Angebote für Senioren. „Nur durch die Unterstützung unserer Mitglieder können wir all diese Aufgaben auch zukünftig anbieten. Deshalb gilt allen von ihnen unser besonderer Dank“, erklärt der Kreisgeschäftsführer. Insbesondere benötigt der DRK-Kreisverband Goslar derzeit Gelder für zwei aktuelle ehrenamtliche Projekte. „Im Rahmen des Katastrophenschutzes fehlt uns noch die notwendige medizinische Ausstattung für einen Behandlungsplatz. Außerdem müssen jedes Jahr unsere ehrenamtlichen Helfer der sechs Bergwachtgruppen zu Lehrgängen für die Winterrettung. Auch das muss finanziert werden“, so Schrader weiter.
Zum DRK-Kreisverband Goslar gehören 38 Ortsvereine mit 19 Bereitschaften. Mehr als 400 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer und nunmehr rund 8000 Fördermitglieder unterstützen die Arbeit des Roten Kreuzes im Kreisverbandsgebiet.
Wer das DRK mit einem regelmäßigen Mitgliedsbeitrag fördern möchte, kann sich an den DRK-Ortsverein in seiner Nähe wenden oder an den DRK-Kreisverband Goslar unter der Rufnummer (05321) 3700-0.