Infoabend im „Burgy“

Gymnasium in Bad Harzburg lädt ein

Zu einem Infoabend lädt das Burgberg-Gymnasium Bad Harzburg Eltern und Schüler der 5. Klassen im Realschul- und Gymnasialzweig , ein.

Natürlich ist der Infoabend auch für alle Eltern gedacht, deren Kinder über einen Schulwechsel nachdenken. Der Infoabend findet am kommenden Dienstag, 9. Februar, um 19 Uhr statt im Burgberg-Gymnasium (Alter Kaiserweg 3). Das Burgberg-Gymnasium ist eine staatlich anerkannte Ersatzschule in freier Trägerschaft. Schulträger ist der gemeinnützige Schulverein Burgberg-Gymnasium e.V. mit einen Realschul- und Gymnasialzweig
Eines der Hauptanliegen ist es, dass die Schüler einen seinen Begabungen und Fähigkeiten entsprechenden Schulabschluss an der Schule erwerben, also den Realschulabschluss, den schulischen Teil der Fachhochschulreife oder das Abitur.
Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich die Einrichtung von zwei Schulzweigen, dem Gymnasial- und dem Realschulzweig, als sehr sinnvoll erwiesen. So ist ein Wechsel von dem einen zu dem anderen Zweig in bestimmten Fällen durchaus möglich, ohne dass die Schüler die gewohnte Umgebung oder gewachsene Freundschaften aufgegeben werden müssen.
Die überschaubare Schulgröße und die Klassenfrequenz von 8 bis 20 Schüler pro Klasse schaffen die Voraussetzung, dass sich die Lehrkräfte um die einzelnen Schülerinnen und Schüler kümmern und die individuelle Problematik im Blickbehalten können. Es kann gerade für die Erziehungsarbeit eine persönliche Ebene gefunden werden.
Seit 1974 gibt es an der Schule ein Förderkonzept für Legastheniker, das im Laufe der Jahre auf der Grundlage neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse modifiziert wurde und wird. Die Schule ist Mitglied im Bundesverband der Legasthenie und nutzt dessen vielfältige Fortbildungsangebote. Lehrkräfte mit langjähriger Unterrichtspraxis sind speziell für die Belange der Legastheniker zuständig. Ansprechpartner für weitere Fragen ist Schulleiter Uwe Schäfer, der unter Telefon (05322) 965711 erreichbar ist.