Jugendschutz steht am Mittwoch im Fokus

Kinder- und Jugendschutz steht am kommenden Mittwoch kreisweit im Mittelpunkt. (Foto: iStockphoto.com)

Kreisweiter Kinder- und Jugendschutztag bietet viel Abwechslung / Anmeldungen noch möglich

Der 5. September steht ganz im Zeichen des Kinder- und Jugendschutzes. Das Netzwerk Kinderschutz und der Landkreis Goslar haben für diesen Tag eine „Mitmach-Aktion“ initiiert. Unter dem Motto „Kinder- und Jugendschutz – Wir machen mit!“ wurde ein großes Programm zusammengestellt. Es gibt Vorträge, Infoveranstaltungen, Musik-, Film- und Theatervorführungen. Neben diesen öffentlichen Veranstaltungen gibt es noch zahlreiche kleinere Aktivitäten. „Das Besondere ist, dass viele Institutionen quer durch das gesamte Kreisgebiet unserem Aufruf gefolgt sind und eigene Aktionen durchführen“, freut sich Petra Franke, Kinderschutzfachkraft beim Landkreis Goslar über die gute Resonanz. „Das Netzwerk Kinderschutz bedankt sich bei allen Akteuren, die diesen Tag aktiv gestalten.“
Das Spektrum der Angebote ist groß. Es reicht vom gesunden Frühstück über ein Waldprojekt bis zum Schnuppertraining für Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Die meisten Angebote sind kostenfrei. Bei einigen ist eine Anmeldung erforderlich.
Eine kurze Übersicht: Seminar „Kinder aus suchtbelasteten Familien – Eine Familie ertrinkt“ Lukas-Werk Suchthilfe, Lindenplan 1, 38640 Goslar, 15 bis 16.30 Uhr, Informationen unter (05321) 76-445, Fax (05321) 76-99445, E-Mail: p.franke@landkreis-goslar.de
Film „Krieg der Knöpfe“ Stadtjugendpflege Goslar und Goslarer Theater, Breite Straße 86, 38640 Goslar, 10 Uhr, Schüler der Klassen 4 bis 7, Kosten: 4 Euro pro Person, Anmeldung unter Katharina.Sochacka@Goslar.de.
Workshop „Pille, Kondom und Co.” pro familia Beratungsstelle Goslar, Reußstr. 3, 38640 Goslar, 10 bis 12 Uhr, Jugendliche ab Klasse 7, Anmeldung unter (05321) 21064 oder Fax (05321) 318741
Vortrag „Fallbeispiele körperlicher und sexueller Gewalt – Beurteilung und Interpretation von Verletzungsmustern“, Landkreis Goslar und „Projekt Kinderschutz – Kinderschutzambulanz“, Referentin: Dr. Anette Solveig Debertin, Medizinische Hochschule Hannover, Kreishaus (Kreistagssaal), Klubgartenstraße 6, 38640 Goslar, 15 bis 17 Uhr.
Workshop „Gewalt gegen Kinder – Ist das wirklich so schlimm?“ Präventionsteam der Polizeiinspektion Goslar und Puppenbühne „Boiiing!“, Grundschule Jürgenohl, Kösliner Str. 8, 38642 Goslar, 14 bis 17 Uhr, Zielgruppe: Erzieher­Innen und pädagogische Fachkräfte, Puppenspiel als Methode zum Aufbau von Vertrauen, zum Vermitteln von Lerninhalten und zur Konfliktlösung. Vorhandene Handpuppen sollen mitgebracht werden, Anmeldung unter praevention@pi-gs.polizei.niedersachsen.de oder Telefon (05321) 339109.
Vortrag „Spuren im Netz – Kinder und Jugendliche im Internet“, Landkreis Goslar, Referent: Moritz Becker für Smiley e.V., Kreishaus (Kreistagssaal), Klubgartenstr. 6, 38640 Goslar, 18.30 bis 20 Uhr.
Konzert für Kinder, Landkreis Goslar, Künstler: Jerome Francis Morris, Kreishaus (Kreistagssaal), Klubgartenstr. 6, 38640 Goslar, 13 bis 14 Uhr, Zielgruppe: Kinder von 5 bis 10 Jahren, Anmeldung unter (05321) 76-445, Fax (05321) 76-99445, E-Mail: p.franke@landkreis-goslar.de

Ausführliche Infos zu den Veranstaltungen und zum Kinder- und Jugendschutztag gibt es unter www.landkreis-goslar.de in der Rubrik „schnell gefunden“ zum Stichwort „Kinderschutztag“.