Kreiselternrat lädt zu Diskussionsveranstaltung ein

„Das erfolgreiche sächsische zweigliedrige Schulsystem – demnächst auch in Niedersachsen?“

Harzburg / Goslar (uk). Der Kreiselternrat des Landkreises Goslar und der Stadtelternrat Bad Harzburg laden zu einer gemeinsamen öffentlichen Informations- und Diskussionsveranstaltung am kommenden Mittwoch, 24. November, um 19 Uhr in der Pausenhalle der Haupt- und Realschule Bad Harzburg zum Thema „Das erfolgreiche sächsische zweigliedrige Schulsystem – demnächst auch in Niedersachsen?“ ein. Wie die Vorsitzende Inga Kühn aus Seesen mitteilt, stehen an diesem Abend verschiedene Vorträge zum Thema auf dem Programm. Zunächst wird Peter Bräth, Ministerialrat, Abteilungsleiter Referat 35, Kultusministerium Niedersachsen, zum Thema „Der demographische Wandel in Niedersachsen und die Auswirkungen auf das Schulsystem“ sprechen. Ihm anschließen wird sich Frank Eiselt, stellvertretender Vorsitzender Philologenverband Sachsen, der über „Vom PISA-Winner lernen – das erfolgreiche zweigliedrige Schulsystem in Sachsen“ sprechen wird. Björn Försterling, MDL, bildungspolitischer Sprecher der niedersächsischen FDP, referiert zum Thema „Das FDP-Modell Niedersachsenschule –Zweigliedriges Schulsystem in Niedersachsen“. „Zur Zweigliedrigkeit aus Bundessicht“ referiert Thomas Langer, Vorsitzender Junge Philologen im deutschen Philologenverband. An diesem Abend werden umfassende Informationen zu einem aktuellen schulpolitischen Thema mit kompetenten Referenten angeboten. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, Fragen an die Vortragenden zu richten. Über viele Interessierte würden sich Kreis-und Stadtelternrat freuen.