Landesweiter Tag der Verkehrssicherheit am Sonnabend

Wann? 21.06.2014 11:00 Uhr bis 21.06.2014 13:00 Uhr

Wo? Bikeshop Ansorge, Wachtelpforte 24, 38640 Goslar DE
Goslar: Bikeshop Ansorge |

Unter dem Motto „Gemeinsam für mehr Sicherheit!“ ruft der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) zum landesweiten Tag der Verkehrssicherheit auf.
Als Beitrag dazu führt die Polizeiinspektion Goslar gemeinsam mit dem Bikeshop Ansorge GmbH, der Verkehrswacht Goslar und dem Harzklub Goslar am Sonnabend, 21. Juni, von 11 bis 13 Uhr eine Veranstaltung zum Thema „Fahrradsicherheit“ im Bikeshop Ansorge in Goslar, Wachtelpforte 24, durch.

Die Kooperationspartner, die auch zukünftig entsprechende Aktionen zu diesem Themenbereich durchführen werden, nutzen die Gelegenheit und stellen sich dabei den interessierten Besuchern vor.
Es werden unter anderem die Bereiche regelkonformes und sicheres Fahrradfahren in Städten, ordnungsgemäßer technischer Zustand und Hinweise zum Sichern der Fahrräder gegen Diebstahl angesprochen.
Ein Beamter der Polizeiinspektion Goslar ist mit dem dienstlichen E-Bike vor Ort und steht für Fragen zusätzlich zur Verfügung. Dabei wird es im Wesentlichen um Fragen zu den Vorschriften beziehungsweise den rechtlichen Voraussetzungen beim Betrieb von E-Bikes und Pedelecs sowie die Vorschriften zur Benutzung von Straßenteilen durch Fahrradfahrer gehen.
Insbesondere wird dabei auch auf Fragen zur Sicherheit von radfahrenden Kindern und Jugendlichen, zum Beispiel auf ihrem Schulweg, eingegangen.
Die Verkehrswacht Goslar stellt die neuesten Erkenntnisse und Angebote zum Thema „Sicheres Fahren mit dem Pedelec/E-Bike“ vor. Dabei geht es zunächst um theoretische Grundlagen.
Durch den Harzklub Goslar werden die mittlerweile allgemeingültigen Verhaltensregeln für Mountainbiker und Wanderer in Bezug auf ihr Verhältnis untereinander vorgestellt. Darüber hinaus bietet der Spartenleiter „Mountainbike“ ab 12.30 Uhr einen Crash-Kurs zum Thema „Mountainbike-Fahrtechnik“ am Rammelsberg an.
Im Rahmen der Aktion führt die Polizei gleichzeitig auch Kontrollen zur Bekämpfung der Hauptursachen bei Unfällen mit Radfahrerbeteiligung durch.