Landrat Brych kritisiert Asklepios

Die Wolfshäger Hexenbrut stimmte das Publikum bereits auf Walpurgis ein.

Goslarer Krankenhaus ein Thema beim Kreisseniorentag / Gesundheitsregion Harz im Fokus

Der Druck wächst. Die Asklepios-Harzkliniken standen auch beim sechsten Kreisseniorentag in Goslar im Fokus.

In seiner Eröffnungsrede versprach Landrat Thomas Brych nicht locker zu lassen. „Asklepios muss liefern“, so der Landrat. Ihn erreichen Klagen von Patienten und Mitarbeitern, die mit den Gegebenheiten vor Ort unzufrieden sind. Er verdeutlichte das sogar an einem Beispiel. Vor Kurzem besuchte Thomas Brych einen Freund im Krankenhaus. Als sich der Landrat erkundigte, wo sein Freund liegt, sagte die Schwester zu ihm: „Herr Brych, Sie sind unsere letzte Hoffnung!“. Bei diesem Thema vertritt der Landrat drei zentrale Botschaften: 1. Entscheidend ist eine gute Krankenhausversorgung für die Bevölkerung. 2. Die Menschen müssen Vertrauen zu ihrem örtlichen Krankenhaus haben und sich dort gut aufgehoben fühlen. Verloren gegangenes Vertrauen muss wiederhergestellt werden. 3. Die rund 1.000 Mitarbeiter der Klinik haben das Recht auf einen fairen Umgang und ein angenehmes Betriebsklima.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 15. April 2016.