Landrat Brych überreicht Resolution an Polizeipräsident Pientka

Landrat Thomas Brych (inks) lud den Braunschweiger Polizeipräsident Michael Pientka zu einem Treffen mit allen Fraktionsvorsitzenden des Kreistages im ersten Quartal 2017 ein. (Foto: Landkreis Goslar)

Kreistag spricht sich für den Erhalt aller 24-Stunden-Dienststellen im Landkreis Goslar aus

Goslars Landrat Thomas Brych ist der in der jüngsten Kreistagssitzung geäußerten Ankündigung nachgekommen, dem Braunschweiger Polizeipräsidenten Michael Pientka die einstimmig vom Kreistag verabschiedete Resolution zum Erhalt aller 24-Stunden-Dienststellen im Landkreis Goslar zu überreichen.

In einem sehr konstruktiven Gespräch diskutierten Brych und Pientka die komplexe Thematik. Polizeipräsident Pientka erklärte, dass die Entscheidung über die Umsetzung der geplanten Personalreduzierung nun noch einer ergebnisoffenen Prüfung unterzogen werden soll. Denn in diesem und im kommenden Jahr sollen bei der Polizeiinspektion Goslar insgesamt zehn Stellen abgebaut werden. Grund dafür ist die Aktualisierung des Personalschlüssels bei der Polizei innerhalb der Polizeidirektionen. Der aktuelle Verteilungsschlüssel legt fest, wo wie viele Polizisten eingesetzt werden. 2004 wurde er im Landtag beschlossen und elf Jahre später aktualisiert. Aufgrund dessen sind personelle Umverteilungen innerhalb der Polizeidirektion Braunschweig, zu der Goslar neben vier weiteren gehört, notwendig.

Den gesamten Artikel lesen Sie in der Print Ausgabe des Beobachters vom Dienstag, 20. Dezember 2016.