Lebenshilfe initiiert Kontaktbörse

Alle Volljährigen, die ihren Vermittlungswunsch selbstbestimmt kommunizieren können, dürfen bei der Kontaktbörse „Du + ich” mitmachen. (Foto: Lebenshilfe)

„Du + ich“ will Menschen mit und ohne Behinderungen zusammenbringen / Erste Aktion geplant

Kontaktbörsen im Internet gibt es zahlreich. Jetzt ist eine weitere am Start, doch sie will anders sein. Motto ist „Gemeinsam statt einsam“. Die Kontaktbörse „Du + ich“ will Verbindungen zwischen Menschen schaffen. Ob Partnerschaften, Patenschaften oder Interessengemeinschaften. Für Menschen mit Behinderung. Und ohne. Ein solches Projekt ist zwischen Harz und Heide einmalig. Initiator sind die Assistenzdienste der Lebenshilfe Goslar.
Jeder Mensch empfindet Freude und Trauer, sehnt sich nach Zuneigung und Liebe, genießt Vertrautheit, Intimität und Partnerschaft. Das ist für Menschen mit Beeinträchtigung nicht anders. Oft aber ist es für sie schwieriger, diese Gefühle leben zu können beziehungsweise sich ihre Beziehungswünsche zu erfüllen. Das will die Kontaktbörse „Du + ich“ ändern. Anders als viele schon bestehenden Angebote setzt die Kontaktbörse „Du + ich“ nicht auf den klassischen Single-Treff oder Chatroom im Internet, in denen Menschen mit Behinderung andere Menschen mit Behinderung für eine Liebesbeziehung suchen. „Du + ich“ will vielmehr Berührungsängste abbauen und Ausgrenzung entgegenwirken, indem die Kontaktbörse sich an alle Menschen wendet. Ob sich daraus eine Patenschaft, eine Freundschaft oder eine Paarbeziehung entwickelt, bleibt offen.

Den kompletten Artikel lesen Sie in der gedruckten Ausgabe vom 19. Mai 2016.