Mehr Kies in der Lohntüte für 710 Baubeschäftigte

Vom Maurer über den Straßenbauer bis zum Zimmermann: Die rund 710 Baubeschäftigten im Kreis Goslar bekommen mehr Geld. Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt hingewiesen. Foto: Berger (Foto: Berger)

Bauarbeiter im Kreis Goslar verdienen 80 Euro mehr pro Monat

Goslar (bo). Lohn-Plus auf dem Bau: Die rund 710 Baubeschäftigten im Kreis Goslar bekommen mehr Geld. Mit dem Mai-Lohn gibt es für sie eine Tariferhöhung. Darauf hat die IG Bauen-Agrar-Umwelt hingewiesen. „Jeder Maurer oder Straßenbauer, der bei einem tarifgebundenen Betrieb beschäftigt ist, muss mit der nächsten Abrechnung gut 80 Euro mehr in der Lohntüte haben“, sagt Karl-Heinz Ehrenberg.
Der stellvertretende Vorsitzende des IG BAU-Bezirksverbandes Braunschweig-Goslar zeigt sich zufrieden mit dem Tarifergebnis. „Jetzt kommt es darauf an, dass das Lohn-Plus auch tatsächlich bei den Beschäftigten ankommt“, sagt Karl-Heinz Ehrenberg. Die Erfahrung der vergangenen Jahre zeige, „dass es immer wieder den einen oder anderen Chef gibt, der sich vor der Erhöhung drücken will. Unterm Strich müssen ab sofort drei Prozent mehr auf dem Lohnzettel stehen.“
Mitte kommenden Jahres steigen die Löhne und Gehälter der Baubeschäftigten dann nochmals um weitere 2,3 Prozent. Zusätzlich fließen 0,3 Prozent in die Altersvorsorge der Baubeschäftigten.