Mit dem Motorrad sicher durch den Harz

Motorradfahrer sollen ihren Spaß im Harz haben, dabei aber auch immer die Sicherheit im Blick haben. Die Initiative „Sicher durch den Harz“ soll dabei wichtige Aufklärungsarbeit leisten. (Foto: Polizei)

Verkehrsinitiative „Sicher durch den Harz“ wird am 10. und 11. Mai in Goslar veranstaltet / Geführte Krad-Touren

Die Saison 2014 ist bereits eröffnet und ausgedehnte Touren auf dem Zweirad stehen an. Allerdings birgt das Motorradfahren neben allen Fahrfreuden besonders im Harz nicht zu unterschätzende Risiken. Mit dem von den Polizeien der Länder Sachsen-Anhalt, Thüringen und Niedersachsen gemeinsam initiierten Präventionsprojekt „Sicher durch den Harz“ arbeiten auch zahlreiche Partner der Verkehrssicherheitsarbeit länderübergreifend an dem Ziel, den Unfallzahlen gerade bei den Zweiradfahrern entgegenzusteuern und damit auch die oftmals dramatischen Folgen für die Motorradfahrer zu verhindern.
Die Polizeiinspektion Goslar hat den symbolischen Staffelstab der Verkehrsinitiative mit Ausklang der Saison 2013 von der Polizei Sachsen-Anhalt übernommen und ist nunmehr für die Koordinierung der vielfachen Aktivitäten und insbesondere für die Ausrichtung der Auftaktveranstaltung verantwortlich. Dieses Event ist in der erstmals für das laufende Jahr von der Stadt Goslar geplanten Veranstaltung „Motorradtage Goslar“ eingebettet, das am kommenden Wochenende veranstaltet wird.
Am Sonnabend, 10. Mai, 10 Uhr, startet „Sicher durch den Harz“ auf dem Veranstaltungsgelände Parkplatz „Kaiserpfalz“ Nord und wird durch verschiedene Aktionen getragen.
Zu Beginn werden für einen begrenzten Teilnehmerkreis durch Polizeikräfte geführte Touren durch den Harz angeboten, die bis 13.30 Uhr auf dem Goslarer Osterfeld enden.
Hier sammeln sich alle Tour-Teilnehmer sowie weitere in Sternfahrt angereiste Motorradfahrer und fahren dann ab 14 Uhr gemeinsam in einem Konvoi durch die Innenstadt zum Veranstaltungsgelände.
Neben einem offiziellen Teil wird den interessierten Besucherinnen und Besuchern die Krad-Aktion vorgestellt und durch ein abwechslungsreiches Tagesprogramm sowie eine „Informationsmeile“, bei der externe Partner (Verkehrswacht, TÜV und andere) Begleitausstellungen zeigen, abgerundet.
Um an den geführten Touren teilnehmen zu können ist eine entsprechende Anmeldung erforderlich. Aber auch Motorradfahrer und -vereine, die sich lediglich an dem Konvoi durch die Innenstadt beteiligen möchten, werden aus organisatorischen Gründen gebeten, Teilnehmerzahl, Anfahrtsstrecke und Erreichbarkeit per E-Mail an motorradtag@pi-gs.polizei.niedersachsen.de mitzuteilen. Die Polizei Goslar wünscht allen Anreisenden bereits schon jetzt viel Spaß bei der Veranstaltung, eine schöne Zeit in Goslar sowie insbesondere eine unfallfreie An- und Abreise.