Nächste Stufe für schnelleres Internet im Landkreis

Bis 2018 sollen alle Haushalte im Landkreis Goslar einen Internet-Anschluss nutzen können, der mindestens 25MBit/s pro Sekunde erreicht.

Bürger sollen sich mit Fragebogen an der Erstellung einer sogenannten Breitbandstrukturplanung beteiligen

Der Landkreis Goslar will die flächendeckende Erschließung mit der nächsten Stufe des schnelleren Internets vorantreiben. Nach dem Konjunkturpaket II, durch welches 10.300 Anschlüsse bis Ende 2011 mit einer Förderung von etwa 550.000 Euro und einer Gesamtinvestition von 1,2 Millionen Euro ertüchtigt wurden, konnte die Grundversorgung im Kreisgebiet deutlich verbessert werden.

Ziel ist es nun, für die Bevölkerung und die Unternehmen bis zum Jahr 2018 eine flächendeckende Versorgung mit Bandbreiten von mindestens 25 MBit/s zu erreichen. Zu diesem Zweck wird für den gesamten Landkreis in der Zeit von März bis Oktober 2014 eine Breitbandstrukturplanung (gemeindescharf und straßengenau) erstellt, die unter anderem aufzeigen soll, wie dieses Ziel erreicht werden kann und die als Grundlage für Ausschreibungen dienen wird.
Hierbei benötigt der Landkreis die Unterstützung der Bürger und der Unternehmen mit Hilfe einer Fragebogenaktion per Internet, die wie bereits bei der Fragebogenaktion 2009 wertvolle Informationen liefern soll und eine Konkretisierung der Planungen ermöglichen wird. Die Antworten helfen, die Bedarfssituation noch besser zu erkennen und später einen Betreiber für das Hochgeschwindigkeitsnetz zu finden. Der Fragebogen steht unter dem Link: http://82.198.200.62/limesurvey/index.php?sid=6855... ab sofort auf der Seite des Landkreises Goslar (www.landkreis-goslar.de) und in den nächsten Tagen auf den Seiten der jeweiligen Heimatkommune zur Verfügung.
Die Daten werden vom Breitband Kompetenz Zentrum Niedersachsen ausgewertet und ausschließlich zur Verbesserung der Breitbandversorgung verwendet. Je höher die Teilnahmequote ist, desto wahrscheinlicher wird die Erschließung mit dem schnelleren Internet.