NTH-Sinfonieorchester gastiert in der Kaiserpfalz

Etwa 50 Musiker formen den Klangkörper des NTH-Sinfonieorchesters.

Werke von Beethoven, Bernstein, Elgar und Addinsell werden am 18. November und 8. Dezember aufgeführt

Mit Werken von Beethoven, Bernstein, Elgar und Addinsell sorgt das NTH-Sinfonieorchester auch in diesem Jahr für kulturellen Hochgenuss. Dazu laden wir die Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich ein. Das erste Konzert findet am Sonntag, 18. November, um 17 Uhr in der Aula Academica, Aulastraße 8, 38678 Clausthal-Zellerfeld statt. Den zweiten Auftritt hat das Orchester am Sonnabend, 8. Dezember, um 19 Uhr in der Kaiserpfalz in Goslar, Kaiserbleek 6.
Etwa 50 Musikerinnen und Musiker der drei NTH-Mitgliedsuniversitäten in Braunschweig, Clausthal und Hannover sorgen für einen harmonischen Auftritt der Universitätsallianz. Die beiden Aufführungen beginnen mit dem „Tripelkonzert“ von Ludwig van Beethoven. „Dieses Werk habe ich bewusst gewählt, um die Zusammenarbeit der drei Universitäten darzustellen“, sagt Rainer Klugkist, Dirigent und Or­ches­terleiter. „Wie drei Solo-Musiker, die sich ergänzen und begleiten, um sich zu einem harmonischen Gesamtwerk zusammen zu fügen, so funktioniert auch die Universitäts­allianz.“
Dabei zeigt sich die NTH auch offen für andere Hochschulen und wird unterstützt vom „Yoon Trio“ der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Die bereits international ausgezeichneten Musikerinnen übernehmen die Solo-Partien für Geige, Cello und Klavier.
Eine echte Herausforderung an die Laienmusiker stellt die Orchestersuite der „West Side Story“ von Leonard Bernstein. „Die Musik ist aber so mitreißend, dass die Musiker bei den Proben trotz des hohen Anspruchs an die technischen und rhythmischen Fähigkeiten viel Spaß hatten“, sagt Orches­terleiter Klugkist. Musikliebhabern ebenso bekannt wie das Werk des amerikanischen Komponisten dürften auch Edgar Elgars „Pomp and Circumstance“ sowie Richard Addinsells „Warschauer Konzert“ sein – beide Stücke gehören zum festen Repertoire des Abschlusskonzerts der Londoner BBC-Promenadenkonzerte „Last Night of the Proms“ .

Programm: Ludwig van Beethoven: Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester C-Dur op.56, „Tripelkonzert“, Leonard Bernstein: „West Side Story“: Suite für Orchester, Edward Elgar: „Pomp and Circumstance“ op.39, Nr.4 G-Dur, Richard Addinsell: „Warschauer Konzert“

Die Veranstaltung wird unterstützt von der Volkswagen AG und dem Verein von Freunden der Technischen Universität Clausthal.
Die Eintrittskarten kosten zwölf Euro (ermäßigt sechs Euro) und sind erhältlich in der Gross’sche Buchhandlung, Adolph-Roemer-Straße 12, Clausthal-Zellerfeld sowie bei opus57 musikalien, Schilderstraße 57, Goslar.