Patientenakademie: Gefahren und Umgang mit Wunden

Wann? 18.05.2017 18:00 Uhr

Wo? Asklepios Harzklinik, Kösliner Str. 12, 38642 Goslar DE
Goslar: Asklepios Harzklinik |

Vortrag am heutigen Donnerstag um 18 Uhr in der Harzklinik Goslar / Thema ist hoch aktuell

Die „Patientenakademie“, eine neue Vortragsreihe mit monatlichen Veranstaltungen zu bestimmten Krankheiten in der Harzklinik Goslar, geht in die zweite Runde: Am heutigen Donnerstagabend, 18. Mai, referiert um 18 Uhr Dr. Thomas Peterson, Chefarzt der Asklepios Harzkliniken, über das Thema: „Gefahren durch Wunden, und wie man damit zurecht kommen kann.“ Der Vortrag findet in der Ärztebibliothek (2. Etage) des Goslarer Krankenhauses, Kösliner Straße 12, statt. Der Eintritt ist frei.
Ein Sturz, ein Schnitt, ein heftiger Stoß, oder eine unachtsame Bewegung im Haushalt, und schon ist es passiert – kleine Verletzungen gehören zum Alltag. Meist heilen sie schnell von selbst wieder ab, bei größeren Wunden kann die Heilung länger dauern. Doch: Bei manchen Menschen verschließen sich die Wunden nur sehr langsam, sie gehen wieder auf oder heilen gar nicht. Zeigen sie innerhalb von acht Wochen keine Heilung, spricht man nach übereinstimmender Definition von „Chronischen Wunden“. Nach Schätzungen von Gesundheitsexperten verursachen chronische Wunden Therapiekosten von 1 bis 1,2 Milliarden Euro pro Jahr. Die Botschaft des Chefarztes zu dem Thema ganz generell: Keine Angst vor Wunden!
Wie kann ich einem Herzinfarkt vorbeugen, was muss man bei Medikamenten beachten? Und was ist eine „Schaufensterkrankheit“? Krankheiten können jeden Menschen ereilen, manchmal kennt man als Laie allenfalls die Begriffe, mehr aber auch nicht. Diese Lücke wollen die Asklepios Harzkliniken jetzt schließen: Deswegen hatten sie im April die neue Vortragsreihe mit monatlichen Veranstaltungen zu bestimmten Krankheiten und neuesten medizinischen Entwicklungen gegründet. Die Zielgruppe der neuen Akademie: alle interessierten Bürger, gesunde Menschen, aber auch natürlich Patienten und beispielsweise ihre Angehörigen und Freunde.
„Wir wollen damit Laien einfach, verständlich und kompakt bestimmte Krankheiten in ihren Grundzügen näherbringen und Menschen auch dafür sensibilisieren, wie sie beispielsweise bestimmten Krankheiten vorbeugen können“, sagt Prof. Dr. med. Jörn Heine, Ärztlicher Direktor der Asklepios Harzkliniken, über das neue Format.
In diesem Jahr sind insgesamt sieben Termine vorgesehen, zwei waren schon. Die Vortragenden sind erfahrene Chef- und Oberärzte beziehungsweise Apotheker der Harzkliniken, sie geben wertvolle Tipps, beantworten die Fragen der Bürger. Der nächste Termin ist am Donnerstag, 22. Juni, um 18 Uhr.