Positives Fazit über Jugendschutztag gefällt

In der Sehusaschule in Seesen wurde im Rahmen des Jugendschutztages ein Theaterstück aufgeführt.

3.000 Kinder und Jugendliche erreicht

Petra Franke, Kinderschutzfachkraft des Landkreises Goslar, ist grundsätzlich zufrieden mit dem Verlauf des diesjährigen kreisweiten Kinder- und Jugendschutztages, der am Mittwoch vergangener Woche veranstaltet wurde. Zahlreiche Einrichtungen im gesamten Kreisgebiet hatten sich an der Aktion, die unter dem Motto „Wir machen mit“ stand, beteiligt.
Bei der diesjährigen Veranstaltung haben die Macher bei aller Freude über die gelungenen Veranstaltungen aber dennoch Planungsfehler entdeckt, die im nächsten Jahr abgeschaltet werden sollen.
„Wir haben gemerkt, dass Veranstaltungen die parallel gelaufen sind, sich gegenseitig die Besucher weggeschnappt haben. Das wollen wir im nächsten Jahr auf jeden Fall besser machen“, so Petra Franke. Besonders gut sind vor allem die Kinderkonzerte und die Fachvorträge über Kindesmisshandlung und ähnliche Themen besucht worden.
Insgesamt, das erklärte die Kinderschutzbeauftragte auf Nachfrage, wurden rund 3.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit dem Programmpunkten am Kinderschutztag erreicht.