Qualifizierung zur Seniorenbegleitung

Die Zahl hilfs- und pflegebedürftiger Menschen wird auch künftig weiter steigen.

LEB und LandFrauenvereinigung bieten Schulung an

Die Zahl dementer und psychisch kranker veränderter pflegebedürftiger alter Menschen hat sich in den letzten Jahren stetig erhöht und wird auch in Zukunft weiter steigen. Die Pflege und Betreuung dieser Menschen braucht Kraft und Zeit. Durch die Pflegereform 2008 können Pflegeeinrichtungen zusätzliche Betreuer für Demenzkranke und andere Menschen mit erheblicher Beeinträchtigung der Alltagskompetenz einstellen. Die Seniorenbegleiter sollen nach dem Willen des Gesetzgebers eine Lücke in den Aufgabenfeldern von Fachkräften und den ehrenamtlichen Mitarbeitern schließen.
Die Ländliche Erwachsenenbildung (LEB) bietet nun gemeinschaftlich mit dem Kreisverband der LandFrauenvereine Goslar eine Qualifizierung zur Seniorenbegleitung mit Befähigung zur zusätzlichen Betreuung gem. § 87b Abs. 3 SGB XI im Haus am Steinberg an.
Die neue Pflegereform ermöglicht es den Pflegeeinrichtungen, zusätzliche Betreuungskräfte für demente und hilfsbedürftige Senioren/Seniorinnen einzustellen, damit diese in enger Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal die Betreuungs- und Lebensqualität von Bewohner/innen verbessern. Der Seniorenbegleiter soll nach dem Willen des Gesetzgebers eine Lücke in den Aufgabenfeldern von Fachkräften und den ehrenamtlichen Mitarbeitern schließen. Der Umgang mit demenziell erkrankten Menschen ist zeitintensiv. Betroffene benötigen einen Ansprechpartner, der sich mit ihnen beschäftigt zum Beispiel bei der Gestaltung der freien Zeit, sie unterstützt bei alltäglichen Verrichtungen, sie nach ihren Fähigkeiten aktiviert, für Gespräche zur Verfügung steht, ihnen Ängste nimmt und Sicherheit vermittelt. Im Vordergrund der Qualifizierung steht nicht die pflegerische Versorgung der demenziell erkrankten Menschen, sondern vielmehr die Schulung der Wahrnehmung und Bewusstheit für den Alltag eines Menschen. Die Schulung umfasst insgesamt 160 Unterrichtsstunden, jeweils montags in der Zeit von 18 bis 21:15 Uhr und startet am 24. September 2012. Eine Informationsveranstaltung zum Kursangebot findet bereits am 10. September 2012 um 18 Uhr im Haus am Steinberg, Zeppelinstr. 1, in 38640 Goslar statt.
Anmeldung und weitere Informationen erhalten Interessierte bei Dorothe Prozell, LEB Goslar, Telefon (05346) 5010, E-Mail: prozell-doernten@t-online.de