Raub und Körperverletzung

Ab Mittwoch, 6. März, muss sich ein 61-jähriger Mann aus Goslar vor dem Landgericht in Braunschweig wegen des Vorwurfs des besonders schweren Raubs und der schweren Körperverletzung verantworten. Dem Angeklagten, der sich in dieser Sache vom 11. Mai bis 20. Juli letzten Jahres in Untersuchungshaft befand, wird vorgeworfen, am Tatabend, den 8. Mai 2012, gegen 20.30 Uhr im alkoholisierten Zustand von seiner Lebensgefährtin die Herausgabe von Bargeld gefordert zu haben. Da sich seine Lebensgefährtin, die ihre Geldbörse zuvor versteckt hatte, geweigert habe, ihm Geld zu geben, soll er sie ins Gesicht geschlagen haben. Die Frau stürzte zu Boden und schlug mit der Stirn auf dem Fußboden auf. Anschließend habe der 61-Jährige seine Freundin geschnappt, gewürgt und ihre Hände mit dem in Streifen gerissenen Nachthemd auf dem Rücken gefesselt. Mit den Kordeln der Wohnzimmerjalousie fixierte er Arme und Beine. Nach der erfolgreichen Suche des Geldes fesselte der Mann die Frau noch zusätzlich mit einem Gürtel ans Bett und flüchtete.