Regionales Harz-Entwicklungskonzept angekündigt

Besuch des Energie-Forschungszentrums in Goslar: Dr. Wilhelm Priesmeier (MdB), Sigmar Gabriel (MdB), Prof. Schade, Dr. Alexander Saipa, Stephan Weil, Petra Emmerich-Kopatsch, Prof. Hou (von links).

Sommerreise: SPD-Spitzenkandidat Stephan Weil stattet Goslar Besuch ab

Goslar (bo). Zum Beginn seiner Sommerreise besuchte der SPD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl 2013 in Niedersachsen, Stephan Weil, den Landkreis Goslar. Gemeinsam mit der Landtagsabgeordneten Petra Emmerich-Kopatsch informierte sich Stephan Weil bei den Wissenschaftlern des Energie-Forschungszentrum Niedersachsen über die Themen Speichertechnologien und Energienetze. Weil hob die Bedeutung der Forschung für ein Gelingen der Energiewende und betonte, dass bei der Diskussion um die Netzinfrastruktur der Ausbau der kommunalen Verteilnetze nicht vernachlässigt werden dürfe.
Weil kritisierte erneut das Auseinandertriften des Landes – der starke Nordwesten und der schwache Südosten seien auch Ausdruck einer Politik der Landesregierung, die die Strukturpolitik vernachlässige. Stephan Weil will den niedersächsischen Regionen wieder mehr Gewicht in der Landespolitik verschaffen und die Entwicklung der Regionen vorantreiben. „Wir werden im Austausch mit den Regionen passgenaue Entwicklungskonzepte erarbeiten“, sagte der Spitzenkandidat, der auch feste Ansprechpartner für die Regionen des Landes einsetzten wird, wie er in Goslar untermauerte.