Rund 150 Kunsthandwerker präsentieren sich

Interessante Einblicke in verschiedene Kunsthandwerke erhalten Besucher am 3. und 4. August in Goslar.

In Goslar geht am 3. und 4. August der 26. Kunsthandwerkermarkt über die Bühne

Auf dem Marktplatz, rund um die Marktkirche, am Schuhhof und im Gemeindehof sowie im und um das Große Heilige Kreuz bieten am Sonnabend, 3. August, und Sonntag, 4. August, im Rahmen des bereits 26. Goslarer Kunsthandwerkermarktes etwa 150 Aussteller ihre handgefertigten Kostbarkeiten zum Verkauf an.
Die Kunsthandwerker zeigen Produkte aus den Bereichen Keramik, Leder, Textilien, Glas, Holz, Schmuck, Puppen, Marionetten und vieles mehr. Zahlreiche Stände bieten die Gelegenheit, den Handwerkern bei der Herstellung ihrer Waren über die Schulter zu schauen.

Ein künstlerisches Rahmenprogramm bietet Unterhaltung und Abwechslung und überrascht jedes Jahr mit neuen Facetten.
Mit dabei ist dieses Jahr „Putze Guste“ eine Reinigungsfachkraft aus Leidenschaft und ihr Kollege, ein Hausmeister aus Überzeugung. Frei nach dem Motto „Immer schön sauber bleiben“ wedeln sie die Sitze ab und agieren mit ihrem losen Mundwerk. Kluge Ratschläge aus der Hausordnung zeichnen sie genauso aus wie ein prüfender Blick für ein sauberes Schuhsohlenprofil bei den Gästen.
Besucher des Kunsthandwerkermarktes werden schon von Weitem den großen Puppenspieler in Frack und Zylinder erkennen. Er lenkt seine lebendige Harlekinmarionette, die wiederum eine kleine Marionette an Fäden führt. So bewegen sich die Drei durch´s Festvolk, begrüßen, verwirren und faszinieren.
Am Sonntag, 4. August, öffnet außerdem der Goslarer Einzelhandel von 13 bis 18 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag seine Türen und lädt zum Shoppen ein.
Nähere Informationen zum 26. Kunsthandwerkermarkt gibt es in der Tourist-Information der GOSLAR marketing gmbh unter der Telefonnummer (05321) 78060 sowie im Internet unter www.goslar.de oder per E-Mail: marketing@goslar.de