Sieben Verletzte nach Küchenbrand

Mit den Einsatzkräften der Feuerwehr Hahnenklee-Bockswiese, die auch per Sirenenalarm alarmiert wurden, war auch ein Löschzug der Feuerwehr Clausthal-Zellerfeld im Kurort. (Foto: Feuerwehr Hahnenklee-Bockswiese)

Einsatz am Sonntag in Hahnenklee

Am Sonntagmittag ereignete sich in der Hahnenkleer Poststraße ein Küchenbrand.

Sieben Personen erlitten Verletzungen. Sirenenalarm in Hahnenklee-Bockswiese.
In einem Geschäfts- und Wohnhaus in der Poststraße im Stadtteil Hahnenklee-Bockswiese kam es am Sonntagmittag zu einem Küchenbrand. Ein auf dem Herd befindlicher Kochtopf fing Feuer. Dabei erfassten die Flammen die Dunstabzugshaube und weiteres Küchenmobiliar.
Bei den Löschversuchen zogen sich zwei Personen Brandverletzungen an den Armen zu. Rauchgase verbreiteten sich in der Wohnung. Fünf weitere Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung durch den Rettungsdienst versorgt. Alle sieben Personen, darunter zwei Kinder und zwei Jugendliche, wurden auf die Krankenhäuser Goslar, Wernigerode und Seesen verteilt.

Mehr zum Brand lesen Sie in der gedruckten Ausgabe des „Beobachter" vom 13. März 2017.