Skisprunglegende Hannawald redet über sein Leben

Sven Hannawald – wird über seine Karriere, seine Krankheit und seinen Weg zurück ins Leben erzählen.

Das Ausnahmetalent Sven Hannawald gastiert am 1. März im Bündheimer Schloss

Mit Siegen in allen vier Wettkämpfen der Vierschanzentournee wurde Sven Hannawald 2001/2002 zur Sportlegende – bis heute hat ihm das keiner nachgemacht.

Doch das Ausnahmetalent konnte dem Leistungsdruck eines Spitzensportlers nicht standhalten: Sven Hannawald, der in der DDR aufgewachsen war und immerzu gefordert wie gefördert wurde, musste seine Karriere im Jahr 2004 beenden, nachdem sich Symptome einer Burn-Out-Erkrankung zeigten.
Wie kam es dazu? Wie ist Sven Hannawald zu dem Erfolgssportler geworden, der er war? Was macht Skispringen so unglaublich fordernd? In seiner Autobiografie liefert Sven Hannawald spannende Hintergründe aus dem Innenleben eines Athleten, der sich den gnadenlosen Mechanismen seiner Sportart auslieferte, um erfolgreich zu sein: Wie ihn der Kampf um immer noch weniger Körpergewicht fast in die Magersucht, Erfolgsdruck und Zukunftsängste ihn in die Einsamkeit trieben.
Und wie er sich und seine Balance schließlich findet – und seinen Weg zurück ins Leben.
Eine Biografie, die in seiner schonungslosen Ehrlichkeit nicht nur allen Sportinteressierten einen Blick hinter die Kulissen des Lebens von Leistungssportlern gewährt, sondern die auch all jenen Menschen Mut macht, die unter dem Leistungsdruck unserer Gesellschaft selbst an Depressionen oder Burn-Out erkrankt sind.
Über diese Dinge wird Sven Hannawald am 1. März, um 20 Uhr, im Bündheimer Schloss mit Eike Bruns sprechen. Eike Bruns ist Redakteur bei der Goslarschen Zeitung. In seiner Tätigkeit als Vorsitzender des MTK Bad Harzburg als auch als erfolgreicher Orientierungsläufer und Ski-Langläufer auf nationaler und internationaler Ebene ist er mit dem Genre Sport bestens vertraut.
Karten für diese Veranstaltung zum Preis von 10 Euro (Schüler 8 Euro, Kulturklub-Mitglieder 5 Euro) sind erhältlich im Kulturklub-Büro (Buchhandlung Hoffmann), Telefon 05322 / 1888, in den Buchhandlungen „Grimpe“ und „Am Schloß“, KartenForum Goslar, DER-Reisebüro Klubgartenstraße sowie via Internet www.kulturklub-bad-harzburg.de