Täter hält dem Fahndungsdruck nicht stand

Goslar/Langelsheim (bo). Aufgrund des hohen Fahndungsdrucks hat sich ein 44-Jähriger aus dem Landkreis Wolfenbüttel nach einem Scheckkartenbetrug bei der Polizei gestellt. Der Mann räumte in seiner Vernehmung ein, die Geldbörse der 35 Jahre alten Frau auf einem Parkplatz gefunden zu haben. Danach hatte er an verschiedenen Tagen vom Konto der Geschädigten fast 5000 Euro abgebucht. Von Arbeitskollegen auf die Fahndungsfotos angesprochen, war der Druck auf ihn so groß, dass er freiwillig den Weg zur Polizeit antrat. Als Motiv gab der Mann Geldnot an.
Die Polizei Goslar hatte in der letzten Woche mit einer Öffentlichkeitsfahndung in den örtlichen Medien und einer Ausstrahlung der Fotos vom Geldautomaten bei Kripo Live im MDR die Bevölkerung um Mithilfe gebeten. Um größeren Schaden zu vermeiden, rät die Polizei, nie die Geheimnummern bei den Scheckkarten aufzubewahren, und Scheckkarten und Kreditkarten nach Verlust oder Diebstahl sofort sperren zu lassen.
Die Polizei Langelsheim ermittelt derzeit gegen einen 15-jährigen Jugendlichen aus Langelsheim, da er am vergangenen Dienstag, gegen 20.40 Uhr, mutwillig mit seinem Mofa gegen die Glasscheibe eines Buswartehäuschens in Lautenthal gefahren ist. Dabei wurde die Scheibe zerstört.
Die Schadenshöhe beträgt schätzungsweise 500 Euro.
Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich unter Telefon (05326) 97870 bei der Polizei in Langelsheim zu melden.