„Vorsicht Baustelle": Theatershow mit Herrn Holm und seiner Truppe

„Herr Holm" und seine Truppe gastieren in Bad Harzburg. (Foto: Agentur)

Am 5. März im Bad Harzburger Kurhaussaal / Wenn auf Bierflaschen geblasen wird

Bad Harzburg (bo). Den Polizisten „Herrn Holm“ kennt jeder: Seit 18 Jahren gehört er zu einer der erfolgreichsten Bühnenfiguren bundesweit. Kann man das noch steigern? Ja, denn jetzt kommt Herr Holm noch einmal potenziert, in einer neuen Rolle, als Bauarbeiter, mit Kollegen, Gegenspielern, Band, als Ensemble. Eine großartige Truppe höchst amüsanter Sonderlinge.
Eine Situation, die jeder kennt: Eine Dame ruft den Klempner, damit er den verstopften Abfluss wieder freilegt, doch statt des einen Fachmanns erscheinen gleich drei.- leider keiner vom Fach. Das ist misslich für die Auftraggeberin, nicht aber für die Bauarbeiter. Mit viel Elan, Pressluft, Lärm und Bier haben sie aus dem anfänglich kleinem Problem längst ein großes gemacht: Wassereinbruch, Stromausfall, gekappte Telefonleitungen und viel, viel Dreck. Die Arbeit wird diesen Typen so schnell nicht ausgehen. Und allmählich verdichtet sich der Eindruck, dass es ihnen weniger um die zeitnahe Erledigung ihrer Aufgaben geht, sondern vielmehr die Baustelle selbst mit ihren Maschinen, Förderbändern und Automatisierungen Gegenstand ihres Treibens wird. Nichts wird fertig, das aber sehr engagiert.
Doch so etwas ruft auch Gegenkräfte auf den Plan: Die überaus resolute Dame weist das anarchistische Treiben der Männer entschieden in die Schranken. Und das kann sie, schließlich ist sie eine Frau, deren Gunst, Nähe und Erotik auch behelmten Männern in Latzhosen nicht ganz gleichgültig bleiben kann. Einen Hund hat sie außerdem.
Und natürlich gibt es jede Menge Krach auf dem Bau: Bohrmaschinen, Hämmer, Mischer, Flex ergeben einen Klangkörper, der sogar Frauen zu betören vermag: Ein regelmäßiger Hammerschlag, dort ein dröhnendes Bohren, hier das Kreischen einer Säge – schon grooved die ganze Truppe. Auf Bierflaschen wird geblasen, und lustvoll werden Tiefbau-Tänze gestampft, wie sie nur der langjährige Umgang mit Presslufthammer und Dampframme hervorbringen kann.
Das ist höchst amüsant und so ist die Baustelle auch eine Metapher für das Leben: Glück und Erfüllung sind nicht der Lohn am Ende der Bauphase, sondern im täglichen Leben selbst zu finden.
Karten für die Veranstaltung mit Holm, der am 5. März um 20 Uhr im Kurhaussaal auftritt, sind erhältlich im Kulturklub-Büro, Herzog-Wilhelm-Straße 65, Telefon 05322 / 1888, sowie via Internet: www.kulturklub-bad-harzburg.de
Übrigens: Der „Beobachter" verlost Freikarten, daher sollte man in den nächsten Tagen einen Blick in die Seesener Tageszeitung werfen. He